LED-Maske: Diese 4 Modelle sorgen für bessere Haut

LED-Maske: Diese 4 Modelle sorgen für bessere Haut

11/23/2022

Inhaltsverzeichnis

  • Was ist eine LED-Maske und wie funktioniert sie?
  • Wobei soll mir eine LED-Maske genau helfen?
  • Welche Lichtfarben gibt es und welche Wirkung haben sie jeweils auf meine Haut?
  • Welche LED-Maske ist die beste?
  • Wie oft darf ich eine LED-Maske benutzen?
  • Macht es einen Unterschied, ob ich eine blaue oder rote Lampe vor mein Gesicht stelle oder ein richtiges LED-Licht nutze?
  • Wie wende ich die Maske an?
  • Sind LED-Produkte langfristig schädlich für die Haut?
  • Worauf sollte ich bei der Verwendung und beim Kauf achten?

In der Beauty-Welt gibt es mittlerweile viele Produkte, die einem die perfekte Haut bescheren sollen. Falten, Pigmentflecken, Akne und Pickelmale gehören schließlich nicht in ein makelloses Gesicht. So will es uns die Werbung jedenfalls immer weiß machen, doch in Wahrheit sind es ganz normale Reaktionen unserer Haut auf Unverträglichkeiten, Alterungsprozesse und äußere Einflüsse. Und hässlich machen sie uns deshalb schon mal gar nicht. Wer jedoch trotzdem etwas nachhelfen will, dem soll mit einer LED-Maske geholfen werden. Wir erklären Ihnen, was das überhaupt ist, wie sie funktioniert, welche die Beste ist und ob die Wellenlängen auf lange Sicht gefährlich für uns sind.

Was ist eine LED-Maske und wie funktioniert sie?

Eine LED-Maske ist ein weiteres Beautytool, das den Markt vor mehreren Jahren erobert hat. Lichttherapie mithilfe von LEDs, also Light Emitting Diodes, ist seit Langem eine angewendete Technik von Kosmetiker:innen, um gegen Hautveränderungen vorzugehen. Nun gibt es diese vermeintlichen Wunderheiler auch für zu Hause und sollen einem da bei regelmäßiger Anwendung zu besserer Haut verhelfen.

Wie genau das funktioniert? Die in den Masken enthaltenen LEDs (ca. 100) verfügen über unterschiedliche Lichtfarben, die bis zu zehn Millimeter in die Epidermis eindringen können. Dort regen sie die Zellen an, um neue und körpereigene Kollagene, Hyaluronsäure und Elastin zu bilden.

Wobei soll mir eine LED-Maske genau helfen?

Behandelt werden können mithilfe einer LED-Maske verschiedene Hautprobleme: Falten, Akne, Entzündungen, Pigmentstörungen, Pickelmale oder auch Couperose können damit reduziert werden, sodass die Haut frischer und gleichmäßiger aussieht – und sich auch so anfühlt.

Bereits in den 90ern hatte man die Idee, mit Lichttherapie gegen Hautprobleme wie Sonnenallergie oder Neurodermitis vorzugehen. Hier wurde aber noch ultraviolettes Licht verwendet, das wir auch als UV-Licht kennen. Heutzutage gibt es jedoch gesündere Alternativen, denn UV-Licht schadet bekanntlich unserer Haut. Mehr dazu erfahren Sie in unserem Artikel zu Lichtschutzfaktor.

Daher werden statt ultraviolettem Licht mittlerweile andere Lichtwellen verwendet.

Welche Lichtfarben gibt es und welche Wirkung haben sie jeweils auf meine Haut?

Blaues Licht

  • Wirkt bei bis zu 464 Nanometer
  • Hilft der Haut sich zu beruhigen
  • Mindert Akne
  • Wirkt entzündungshemmend und antibakteriell
  • Reduziert Hautausschläge
  • Kann den Hormonhaushalt positiv beeinflussen und wird daher oft bei Winterdepressionen angewendet

Grünes Licht

  • Wirkt bei 525 Nanometer
  • Hellt Flecken auf
  • Ideal für Pigmentflecken und Pickelmale
  • Ist wundheilend und beruhigend

Rotes Licht

  • Wirkt bei bis zu 640 Nanometer
  • Reduziert Falten
  • Regt durch verbesserte Durchblutung Kollagene und Elastine an
  • Mindert Narben durch Regeneration
  • Hilft bei Haarausfall
  • Wirkt wundheilend

Welche LED-Maske ist die beste?

Silk’n LED-Gesichtsmaske

Mit der LED-Maske von Silk'n haben Sie ein Produkt, das einfach anzuwenden ist und die bisherige Benutzerschaft überzeugen konnte. Es gibt zwei Modi, zwischen denen Sie wählen können: automatischer oder manueller Modus. Beim Automatischen wird Ihre Haut mit allen Lichtwellen behandelt, beim Manuellen wählen Sie selbst eine Farbe aus. Hier können Sie wie folgt wählen: Rotes Licht (Linien und Falten), blaues Licht (Akne), gelbes Licht (Rötungen) oder violettes Licht (Entzündungshemmend). Die LED-Maske besteht aus weichem und natürlichem Silikon, sodass die Maske im Gegensatz zu anderen flexibler ist. Mithilfe von Bändern befestigen Sie die Maske an ihrem Kopf und genießen die Behandlung für maximal 15 Minuten. 

Foreo UFO Mini

Mit ganzen 5 von 5 Sternen ist die Foreo UFO Mini Maske eines der besten Geräte. Mit einer Kombination aus Wärme, LED-Lichttherapie und einer T-Sonic-Pulsation sorgt das LED-Modell innerhalb von 90 Sekunden für eine verbesserte Haut. Das reisetaugliche Gerät ist zu 100% wasserfest und besteht aus hautfreundlichem Silikon. Besonders die Handhabung wird gelobt, denn mit dem runden Gerät fahren Sie sich einfach mit kreisenden Bewegungen gleichmäßig über das Gesicht, bis sich die Maske von alleine ausschaltet. Reinigen Sie anschließend das Gerät unter lauwarmem Wasser. 

MILU

Wer es gern vegan mag, ist mit dem LED-Modell von MILU gut bedient. Es wurden weder tierische Produkte verwendet, noch wurde es an Tieren getestet. Ein großer Vorteil. Mithilfe der verschiedenen Lichtwellen können Sie Ihre Durchblutung im Gesicht fördern und somit wieder mehr körpereigenes Kollagen und Elastin bilden. Falten werden somit gemindert. Außerdem verfügt das Gerät über Vibrationen, wodurch Sie zusätzlich noch eine kleine Lymphdrainage bei der Behandlung vornehmen und somit überflüssige Wassereinlagerungen schneller abtransportiert werden können. 

Dr. Dennis Gross SpectraLight FaceWare Pro

Das Gerät von Dr. Dennis Gross gehört zu den teureren Modellen mit einem Preis von 472 Euro, konnte aber bisher auch bei jeder Anwendung überzeugen. Benutzer:innen teilen ihre Erfahrungen mit dem SpectraLight FaceWare Pro und sind durchweg begeistert, sodass die Bewertung bei 4,9 von 5 Sternen liegt. Falten werden schnell gemindert und Unreinheiten, die zu Akne führen, heilen schneller ab, sodass gar nicht erst schmerzende Pickel entstehen können. Ein weiterer Vorteil ist die kurze Anwendungszeit von nur drei Minuten. Bereits nach der ersten Behandlung sollen erste Ergebnisse zu sehen sein. Nach zehn Wochen ist das optimale Ergebnis erreicht. 

Wie oft darf ich eine LED-Maske benutzen?

Da wir die Haut nicht überstrapazieren wollen, verwenden Sie die LED-Maske maximal dreimal pro Woche für ca. 15 Minuten. Diese Behandlungsdauer reicht vollkommen aus, um den Lichtwellen die Möglichkeit zu geben, zu wirken.

Macht es einen Unterschied, ob ich eine blaue oder rote Lampe vor mein Gesicht stelle oder ein richtiges LED-Licht nutze?

Ist blaues Licht gleich blaues Licht? Und gilt das Gleiche für die anderen LED-Farben? Nein, denn eine schlichte blaue, rote oder grüne Lampe – beispielsweise durch farbige Glühbirnen – geben keine Wellenlängen ab, die auf und in der Haut wirken. Richtiges LED-Licht fördert die Kollagenproduktion bei jedem Hauttyp, blaue oder rote Lampen hingegen nicht. 

Wie wende ich die Maske an?

  1. Schritt: Entfernen Sie jegliche Reste von Make-up und reinigen Sie Ihr Gesicht. Es sollte sauber sein bei der Anwendung.
  2. Schritt: Tragen Sie ein kühlendes und beruhigendes Serum auf, um die Effektivität der Lichtwellen zu erhöhen.
  3. Schritt: Setzen Sie nun eine kleine Schutzbrille auf, um Ihre Augen vor den LED-Wellen zu schützen.
  4. Schritt: Stellen Sie jetzt das gewünschte Licht ein und setzen Sie die Maske auf. Achten Sie auf die Empfehlungen auf der Verpackung des Produkts.
  5. Schritt: Legen Sie sich hin und entspannen Sie sich während der Behandlung.
  6. Schritt: Nehmen Sie nun die Maske wieder ab.
  7. Schritt: Fahren Sie mit Ihrer Skincare Routine fort. 

Sind LED-Produkte langfristig schädlich für die Haut?

Lichtwellen können einen nachdenklich stimmen. Immerhin könnte man meinen, dass grünes, blaues und rotes Licht einen ebenso negativen Effekt auf unsere Haut haben könnte wie ultraviolettes Licht, also UV-Licht. Doch dem ist nicht so. LED-Masken für zu Hause sind generell etwas niedriger eingestellt und wirken demnach nicht so intensiv wie bei kosmetischen Behandlungen.

Während der Einnahme von Medikamenten, die die Haut lichtempfindlich machen, wie beispielsweise Isotretinoin – ein umstrittenes Mittel gegen starke Akne – ist die Verwendung einer LED-Maske jedoch nicht empfehlenswert. Auch Schwangere sollten auf die Verwendung verzichten.

Auch nicht jeder Hauttyp sollte LED-Produkte nutzen. Wer gesunde Haut hat, also weder zu Akne noch zu Couperose neigt, benötigt keine Behandlung mit unterschiedlichen Lichtwellen. Stattdessen können Sie dann auf die richtige Pflege setzen mit den passenden Produkten. Schauen Sie doch mal in unserem Gesichtscreme–Test vorbei, um die passende Creme für sich zu finden. 

Worauf sollte ich bei der Verwendung und beim Kauf achten?

Wichtig ist bei der Verwendung, wie bereits erwähnt, dass Sie weder schwanger sind, noch, dass Ihre Haut durch Medikamente lichtempfindlich reagieren kann. Außerdem sollten Sie darauf achten, immer einen Augenschutz zu tragen, um ihnen nicht zu schaden. Meistens ist ein Schutz für die Augen in dem Paket enthalten. Wenn nicht, bestellen Sie sich direkt eine Schutzbrille dazu, um mit der Behandlung sofort starten zu können. 

Wählen Sie bei einer LED-Maske nicht das billigste Gerät. Natürlich bedeutet teuer nicht sofort immer, dass etwas gut ist. Aber gerade bei elektrischen Geräten sollte eine gewisse Qualität bei der Verarbeitung und den verwendeten Mitteln Standard sein.

Die Preise reichen von 50 Euro bis hin zu 480 Euro. Je teurer, desto mehr Funktionen sind zu erwarten. Eine gute LED-Maske erhalten Sie zwischen 70 und 280 Euro.

Einige Links in diesem Artikel sind kommerzielle Affiliate-Links. Wir kennzeichnen diese mit einem Warenkorb-Symbol. Kaufen Sie darüber ein, werden wir prozentual am Umsatz beteiligt.  >> Genaueres dazu erfahren Sie hier.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel