Dieses natürliche Mittel pflegt Ihre Haare

Dieses natürliche Mittel pflegt Ihre Haare

03/19/2021

In der Hautpflege kommt es zum Einsatz gegen fettige Haut oder Cellulite, doch Apfelessig lässt auch Haare im neuen Glanz erstrahlen. Und das wortwörtlich, denn wer es schon einmal ausprobiert hat, weiß, dass eine Spülung mit Apfelessig eine glänzende Mähne hinterlässt. Doch der Essig hat noch weitere Wirkungen auf unsere Haare.

So wirkt Apfelessig auf Haare

  • Reinigung: Apfelessig reinigt die Haare intensiver als Shampoo. Stylingreste von Trockenshampoo, Gel oder Haarspray, aber auch Rückstände aus dem Wasser wie beispielsweise Kalk haben nach einer Spülung mit Apfelessig keine Chance mehr! Das Haar glänzt.
  • Spliss-Vorbeugung: Die in Apfelessig vorhandene Säure glättet die Haarfasern und macht sie damit geschmeidig und besser kämmbar. Sogar Spliss soll damit vorgebeugt werden können.
  • Desinfektion: Die Säure im Essig hat eine desinfizierende Wirkung, bei der Bakterien und Pilze abgetötet werden. Das kann gerade bei Problemen mit der Kopfhaut (Juckreiz und Entzündungen) sehr hilfreich sein.
  • Anti-Schuppen-Wirkung: Apfelessig kann bei Problemen mit Schuppen für Abhilfe sorgen.
  • Haarwachstum begünstigen, Haarausfall stoppen: Durch die intensive Reinigungskraft des Apfelessigs werden auch verstopfte Poren auf der Kopfhaut geöffnet, was Haarausfall reduzieren und das Haarwachstum anregen kann. Allerdings: Genetisch bedingten Haarausfall kann Apfelessig nicht bekämpfen.
  • Anti-Fett-Wirkung: Apfelessig reguliert den pH-Wert auf der Kopfhaut, wodurch auch übermäßiger Talgproduktion entgegengewirkt werden kann. Der Ansatz wird dann nicht so schnell wieder fettig.
  • Aufhellende Wirkung: Der hohe Säureanteil im Apfelessig kann die Haare natürlich aufhellen.

Einfach abnehmen mit der Apfelessig-Kur

Das steckt drin – Darum ist Apfelessig gut für die Haare

Apfelessig  enthält eine Vielzahl von Inhaltsstoffen, die sich positiv auf unser Haar auswirken. Dazu gehören eine Reihe von Enzymen, viele Vitamine, Mineralien und Spurenelemente wie auch organische Säuren. Hier nur einige der Inhaltsstoffe:

  • Gerbsäure (Tannin)
  • Flavonoide
  • Aminosäuren
  • Enzyme
  • organische Säuren (z. B. Zitronen- und Essigsäure)
  • Spurenelemente: Eisen, Fluor, Zink, Kupfer, Mangan, Silizium
  • Mineralien: Kalium, Kalzium, Magnesium, Phosphor, Natrium, Chlorid, Schwefel
  • Vitamine: B1, B2 und B6, C, E, Provitamin A (Beta Carotin), Folsäure

Richtige Anwendung: Apfelessig für die Haare

Apfelessig sollte auf den Haaren am besten nur mit Wasser verdünnt als Spülung angewendet werden. Unverdünnt kann Apfelessig nämlich schnell zu Reizungen der Kopfhaut führen.

Nach einer Spülung mit Apfelessig müssen die Haare nicht noch einmal gewaschen werden. Ein Ausspülen mit Wasser reicht. Keine Sorge: Der Essig-Geruch hält sich nicht lange im Haar, sondern ist meist schon verflogen, wenn die Haare wieder trocken sind. 

So geht es: Apfel-Diät

Spülung mit Apfelessig für Haare mit mehr Glanz – Anleitung

Mischen Sie für eine einfache Haarspülung mit Apfelessig etwa 50 ml Essig mit 500 bis 600 ml Wasser. Nachdem Sie Ihr Haar mit Shampoo gewaschen und ausgespült haben, können Sie die Apfelessig-Mischung nun langsam über die Haare gießen und leicht einmassieren. Anschließend mit Wasser wieder ausspülen.

Tipp: Wenn Sie das Mischverhältnis gut vertragen haben, können Sie den Anteil an Apfelessig bei folgenden Spülungen leicht erhöhen.

Die besten Rezepte: Haarkur selber machen

Apfelessig gegen Schuppen, Haarausfall und fettige Haare – Anleitung

Für die Behandlung von Schuppen kann das Verhältnis zwischen Apfelessig und Wasser auf 1:1 erhöht werden. Auf 100 ml Wasser kommen dann also 100 ml Apfelessig. Diese Mischung kann auf die Kopfhaut gegeben und einmassiert werden, 30 bis 60 Minuten einwirken lassen und anschließend mit Wasser wieder ausspülen

Sehr wirksam kann hier auch eine Spülung aus Apfelessig und Brennnesseltee sein. Hierfür 100 ml Apfelessig und 100 ml Wasser mischen und auf dem Herd zum Kochen bringen. Mit der heißen Flüssigkeit eine Tasse mit Brennnesselblättern oder – tee (kann auch ein Teebeutel sein) übergießen. 15 Minuten ziehen lassen und den lauwarmen Sud auf die Kopfhaut geben und einmassieren. Die Haare sollten danach nicht wieder gewaschen werden. So können die Inhaltsstoffe ihre Wirkungskraft über einen längeren Zeitraum entfalten.

Wundermittel gegen Haarausfall: Amla-Pulver

Mit Apfelessig die Haare aufhellen – Anleitung

Wahre Aufhellwunder wie mit chemischen Färbemitteln darf man von der Anwendung mit Apfelessig nicht erwarten, eine leichte aufhellende Wirkung für schöne Reflexe im Haar aber allemal. Auch bereits gefärbtes Haar kann leicht aufgehellt werden. So können Sie es ausprobieren:

Apfelessig im Verhältnis 1:1 mit Wasser mischen und in das gewaschene, noch feuchte Haar geben und leicht einmassieren. Bis zu 30 Minuten einwirken lassen, ausspülen und die Haare anschließend mit einer feuchtigkeitsspendenden Maske verwöhnen.

Sie interessieren sich für weitere Informationen und Tipps rund um Haarpflege? Wir haben spannende Artikel zu Haar-Themen wie Rotstich entfernen, Graue Haare färben, Fliegende Haare oder Gelbstich entfernen.

Außerdem gibt es für Sie viele informative Artikel zu verschiedenen natürlichen Ölen, mit denen Sie Haut und Haare optimal pflegen können: Lavendelöl, Zimtöl, Mandelöl, Jojobaöl, Nachtkerzenöl oder Kaktusfeigenkernöl. Lassen Sie sich inspirieren!

  • Apfelessig
  • Haare
  • Haarausfall
  • Spliss
  • Hautpflege
  • Cellulite
  • Reinigung
  • Trockenshampoo
  • Haarpflege

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel