Herzogin Catherine: War dieser Auftritt eine Kampfansage an Harry und Meghan?

Herzogin Catherine: War dieser Auftritt eine Kampfansage an Harry und Meghan?

10/05/2021

In einem solchen Dress hat man Herzogin Catherine, 39, selten zuvor gesehen. Der für ihren eher konservativ-eleganten Modestil bekannte Royal überstrahlte in seinem goldschimmernden Jenny-Packham-Kleid bei der Premiere des neuen "James Bond"-Films am Mittwochabend (28. September 2021) in London alle anderen Gäste. Das Cape-Kleid verlieh Kates Look eine Dramatik, die man sonst nicht von ihr gewohnt ist. Die elegante Hochsteckfrisur und der auffällige Schmuck sorgten für eine gehörige Portion Glamour. An dem Abend hat Kate Gas gegeben, mehr denn je. Royal-Experten werteten Kates Outfit als "eindeutig das auffälligste und glamouröseste, das sie je getragen hat". Ist der Auftritt der Frau von Prinz William, 39, als Seitenhieb in Richtung Prinz Harry, 37, und Herzogin Meghan, 40, zu verstehen?

Herzogin Catherine hat wirklich ALLE überstrahlt

Fakt ist: Mit ihrer New-York-Reise haben die Sussexes wieder einmal viel Aufmerksamkeit auf sich gelenkt, gegen die mediale Inszenierung der Ex-Schauspielerin hat die sonst eher ruhige Kate kaum eine Chance. Ein goldschimmerndes Kleid mit tiefem V-Ausschnitt, Pailletten und Cape kann da schon Wunder bewirken … Chloe Davies, Royal-Autorin bei "express.co.uk", wertet Catherines Auftritt als "dramatischen Power Move", mit dem sie Harry und Meghan eindeutig die Show gestohlen hat. 

Daniela Leser von "News.com.au" urteilt ähnlich. Sie erklärt, das goldglitzernde Outfit "war nicht einfach nur ein Kleid. Es war eine Absichtserklärung und ein sehr offensichtlicher Machtzug von Kate". Weiter sagt sie über Kates Auftritt: "Dieses Kleid war ein sehr hörbares Statement, dass sich Kate ihrer Macht bewusst ist und sie auch einsetzt." 

Internet-Nutzer stimmen zu

Auch viele Royal-Fans tun ihre Begeisterung über Kates Auftritt im Netz kund. "Ich komme nicht darüber hinweg, wie perfekt sie aussah", schreibt eine Twitter-Nutzerin, eine andere stimmt zu: "Eine Göttin in Gold. Ein wahrer Royal."

Währenddessen muss sich Herzogin Meghan viel Kritik für die Looks ihrer New-York-Reise gefallen lassen. Immerhin waren sie und Harry für den guten Zweck unterwegs. Um gegen Hunger und Armut zu kämpfen, wählte sie eine Garderobe im Gesamtwert von etwa 78.000 Euro – scheinheilig und unpassend, werteten Royal-Fans weltweit.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel