Berliner zum Zählen aufgerufen: Hase oder Wildkaninchen?

Berliner zum Zählen aufgerufen: Hase oder Wildkaninchen?

03/31/2021

Feldhase ist in Deutschland gefährdet

Das Osterfest naht und passend dazu, sind alle Berliner dazu aufgerufen zu zählen. Aber nicht etwa, wie viele Ostereier in den Nestern liegen, sondern die Hauptstädter sollen Hasen und Kaninchen zählen. Mit der Aktion wollen die Initiatoren vom Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung (Leibniz-IZW) und vom Naturschutzbund (NABU) herausfinden, wo wie viele der Tiere in Berlin leben.

Hase oder doch Kaninchen?

Zwischen Karfreitag und dem 18. April können die Teilnehmer ihre Beobachtungen auf der Berliner Stadtwildtiere-Webseite melden. Dort gibt es auch Tipps zur Bestimmung der Tiere. Demnach ist der Feldhase im Unterschied zum Kaninchen größer. Dazu hat er längere Ohren mit schwarzen Spitzen und längere Hinterbeine.

Weil der Feldhase in Deutschland als gefährdet eingestuft wird, soll die Aktion rund um Ostern den Tieren besondere Aufmerksamkeit schenken.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel