Gaming-Experte Razer plant stylishe Hightech-Atemschutzmaske

Gaming-Experte Razer plant stylishe Hightech-Atemschutzmaske

03/29/2021
  • “Project Hazel” nannte sich Razers Prototyp einer Hightechmaske, die Hygiene und Style kombiniert.
  • Nun will Razer das Produkt tatsächlich in Serie produzieren.
  • Typisch für den Hersteller von Gaming-Hardware: Die Maske soll eine RBG-Beleuchtung haben.

Mehr Gaming-News finden Sie hier

Die Idee des Gaming-Hardware-Spezialisten Razer wirkt, als hätte man einen Modding-PC, die Maske von Darth Vader und pandemie-konformen Atemschutz in einen Topf geworfen. Im Januar erregte die Design-Idee bereits Aufsehen. Für viele überraschend: Was damals noch als “Project Hazel” ein skurriler Prototyp war, wird nun Realität.

Zwei Monate nach der Vorstellung der extravaganten Design-Idee, die der Corona-Pandemie entwachsen ist, verkündet Razer-CEO Min-Liang Tan in einem Interview mit “Yahoo”, dass die High-Tech-Masken in Serie produziert werden sollen. Typisch für den Hersteller: Der Atemschutz im coolen Sci-Fi-Stil kommt mit markanter Chroma-RGB-Beleuchtung, wie man sie von den Tastaturen, Mäusen oder externen Grafikkarten von Razer kennt.

Gaming-Hardware trifft auf Pandemie-Bekämpfung

Neben der ungewöhnlichen Optik soll die Maske auch einen funktionalen Mehrwert bieten. Zum einen will sie soziale Interaktionen vereinfachen: Kleine Mikrofone und Lautsprecher dienen dazu, die Stimme deutlicher zu machen, als es bei einem Dialog zwischen zwei FFP2-Maskenträgern der Fall wäre. Zudem soll die transparente Oberfläche der Maske Mimik und Lippenbewegungen offenbaren.

Auch an die gesteigerten Hygiene-Bedürfnisse und -Anforderungen in der Ära der Pandemie wird gedacht: Zwei aktive Ventilatoren (mit RGB-Beleuchtung) an den Seiten sollen mehr als 95 Prozent der Luft filtern. Das Case nutzt UV-Licht als Schutz gegen Bakterien und Viren auf der Oberfläche der Maske. Ob der Hingucker tatsächlich eine Alternative zur FFP2-Maske ist und den strengen Anforderungen der Gesundheitsämter genügen wird, muss sich erst zeigen. Auch ein konkretes Preisschild fehlt noch.

Übrigens: Die futuristische Maske ist nicht das einzige ungewöhnliche Nebenprojekt von Razer. In den USA können Interessenten bereits einen wiederverwendbaren Trinkhalm im grün-schwarzen Razer-Design kaufen. Der Grat zwischen echtem Nachhaltigkeitsgedanken und bloßem Marketing-Gag scheint dabei schmal. Darüber hinaus bietet der Hersteller Smart Glasses mit integriertem Mikrofon und Lautsprechern an. © 1&1 Mail & Media/teleschau

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel