"Goodbye Deutschland": Jens Büchners Ex ist wieder glücklich

"Goodbye Deutschland": Jens Büchners Ex ist wieder glücklich

09/09/2022
  • Vor knapp drei Jahren noch Trauzeugin seiner Frau, wollte Jenny Matthias alias Jenny Delüx nun ihren Achim heiraten.
  • In der VOX-Dokusoap „Goodbye Deutschland“ erzählten die beiden von ihrer ungewöhnlichen Liebesgeschichte.
  • Dabei hatten sich nicht alle für die Ex-Partnerin von Jens Büchner gefreut.

Mehr News zu „Goodbye Deutschland“ finden Sie hier

Keiner habe es mehr verdient als die beiden, wieder glücklich zu sein, davon war Claudia, die Freundin von „Goodbye Deutschland“-Auswanderin Jenny Matthias (35) in der aktuellen Folge der VOX-Dokusoap überzeugt. Die auch unter ihrem Künstlernamen Jenny Delüx bekannte Boutiquebesitzerin, die 2010 mit ihrem damaligen Partner Jens Büchner (1969-2018) nach Mallorca ausgewandert war, hatte sich nach vielen schwierigen Jahren endlich wieder neu verliebt und schwebte mit Achim Thiesen (59) auf Wolke Sieben.

Doch nicht alle freuten sich so für das Paar wie Claudia, und das lag nicht nur an dem Altersunterschied von 24 Jahren. Zwischen dem Tod von Achims Frau Susanne (1962-2021) und dem Beziehungsbeginn mit Jenny waren nämlich nur einige Wochen vergangen, und was die Sache noch pikanter machte: Beide Frauen waren eng befreundet, Jenny sogar Susannes Trauzeugin gewesen!

„Goodbye Deutschland“-Star Jenny Matthias: „Es ist einfach passiert“

Dass sich aus Freundschaft plötzlich Liebe entwickeln würde, damit hatten allerdings auch Achim und Jenny selbst nicht gerechnet. Kurz bevor sie letztes Jahr über Weihnachten nach Deutschland geflogen war, war es bei der Verabschiedung zum ersten Kuss gekommen – wie, darüber rätselten die beiden immer noch: „Wir sind zu keinem Ergebnis gekommen. Es ist einfach passiert.“

Schon zwei Monate später war Achim klar gewesen, dass er Jenny nicht mehr gehen lassen wollte: „So viel Lebensfreude, wie ich dann auf einmal erfahren habe, das hat mich so nach vorne gebracht, das wollte ich nicht mehr missen“, erklärte er seine Gefühle. Für seine an Knochenkrebs erkrankte Frau habe er zuvor „alles getan“, erinnerte sich Freundin Claudia. Nun gönne sie ihm von Herzen sein Glück mit Jenny, die er vor vier Jahren kennengelernt hatte, weil er einen Schuhladen direkt neben deren Boutique leitet.

Sohn Leon findet seine Mama „viel glücklicher als früher“

Die Braut selbst hatte anfangs ein „ganz komisches Gefühl“, denn: „Kurz nach dem Antrag habe ich erst mal … ja, erst mal Susanne nur gesehen.“ Die habe ihr schließlich extrem nahegestanden, läge ihr immer noch am Herzen. Mittlerweile aber sei Zeit vergangen, man wohne zusammen: „Ich bin mit dem Herzen voll bei ihm und er bei mir. Und warum sollen wir’s nicht genießen jetzt?“

Die Hochzeit nach nur einigen Monaten Beziehung fühlte sich für sie einfach richtig an, zeige, „dass ich endlich mal angekommen bin, einfach auch für mich persönlich – mit Leon.“ Der zwölfjährige Sohn aus ihrer Beziehung mit Partysänger Jens Büchner verstand sich zum Glück super mit Achim und freute sich für seine Mama: „Sie ist glücklicher als früher. Viel glücklicher!“

Ja-Wort in Sachsen-Anhalt

Das dürften auch die „Goodbye Deutschland“-Fans bemerkt haben: War sie in den letzten Folgen, die VOX von ihr zeigte, oft bedrückt gewesen, hatte überdies stark abgenommen, giggelte sich die gebürtige Bad Schmiedebergerin nun fröhlich wie lange nicht durch die Doku. Besonders jubelte sie, als sie ihr Traum-Brautkleid fand – ob ihr das bei einer überdurchschnittlichen Körpergröße von 1,86 Metern nur sechs Wochen vor dem Fest gelingen würde, war nämlich nicht unbedingt sicher gewesen.

Doch es klappte, für Freundin Claudia gab’s eine dicke Umarmung, anschließend wurde der Glücksgriff mit Sekt begossen. Am Ende der Sendung zeigten Hochzeitsfotos: Achim und Jenny haben tatsächlich Ja zueinander gesagt! In Jennys sachsen-anhaltinischer Heimat haben sie im August auf dem Standesamt geheiratet, eine freie Trauung auf Mallorca soll bald folgen.

(tsch) © 1&1 Mail & Media/teleschau

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel