Juryschlappe für deutsche Hoffnung Jendrik Sigwart

Juryschlappe für deutsche Hoffnung Jendrik Sigwart

05/22/2021

Setzt sich die Pechsträhne von Deutschland beim ESC fort? Bei der Jurywertung ging Jendrik Sigwart leider nahezu leer aus. Das Rennen machten Frankreich und die Schweiz.

So viele Punkte gaben die ESC-Jurys Deutschland

Während besonders der Schweizer Gjon’s Tears mit “Tout l’univers” und der französische Chanson “Voilà” von Barbara Pravi meist die zwölf Punkte der Jurys bekommen, ging Deutschland zwar nicht leer aus, aber viele Pünktchen konnten wir auch nicht sammeln. Nach 38 Jurywertungen hat Deutschland ganze drei Punkte gesammelt. Zwei kamen aus Österreich, einer immerhin aus Rumänien. 

Nach der Punktevergabe der Jurys lag die Schweiz mit 267 Punkten auf dem ersten Platz des diesjährigen “Eurovision Song Contests”. Platz zwei belegte Frankreich mit 248. Und die Sängerin Destiny erlangte mit ihren 208 Punkten den dritten Rang für ihr Land Malta. 

So geht es weiter

Aktuell liegt Deutschland auf dem vorletzten Platz. Nur England hat weniger Punkte, nämlich null. Doch noch muss Jendrik nicht den Kopf hängen lassen. Denn es stehen noch die Votingergebnisse der Zuschauer aus. Hier kann sich noch einmal alles verändern.

  • Eurovision Song Contest: Deutschland blamiert sich beim ESC – und Italien gewinnt
  • Eurovision Song Contest: Auftritt des deutschen Kandidaten spaltet die Gemüter
  • Max Mutzke wird 40: ”Meine Rücklagen sind deutlich in Anspruch genommen”

Wie Moderator Peter Urban, der im Internet schon wegen eines oberflächlichen Kommentars negativ auffiel, anmerkte, haben Jury und Zuschauer nicht immer den gleichen Geschmack. Gegen kurz nach halb eins werden dann die nächsten Punkte verteilt.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel