OK! Test: Babywippen und Schaukeln im Vergleich

OK! Test: Babywippen und Schaukeln im Vergleich

02/17/2021

Wir haben drei Babywippen für Neugeborene genau unter die Lupe genommen

Wir haben drei Babywippen getestet – und das ist unser Fazit. 

Für unseren Test haben wir die Maxi-Cosi 2-in-1 Babywippe „Kori“, die „Hoopla“ Schaukelwippe von Chicco und die Babywippe „Bliss“ von BabyBjörn miteinander vergleichen. Alle drei Modelle sind bereits für Neugeborene geeignet und können teilweise sogar bis zu einem Gewicht von 18 kg genutzt werden.

Babywippen und Babyschaukeln gelten als wahre Multitalente und Retter in der Not für frischgebackene Eltern. Gerade in der Anfangszeit brauchen Babys ganz viel Körpernähe und fühlen sich bei Mama und Papa im Arm so richtig geborgen. Auch wenn du deinen Nachwuchs am liebsten den ganzen Tag spüren möchtest, gibt es einfach Situationen, in denen du dein Neugeborenes einfach ablegen musst. Sei es beim Essen kochen, bei einer schnellen Dusche oder beim Zähneputzen. In der Babywippe kann es sich dein Baby gemütlich machen und ganz wichtig: dich beobachten.

Darum ist eine Babywippe eine praktische Anschaffung

Babyschaukeln- und wippen sind eine optimale Alternative oder eher Ergänzung zu der Babytrage und dem Stubenwagen. In der Babytrage hast du deinen kleinen Schatz ganz nah bei dir und im Stubenwagen kann dein Baby seinen wohlverdienten Schlaf bekommen. Doch zwischen Tragetuch und Bettchen gibt es unzählige Situationen am Tag, an denen eine Wippe die richtige Lösung ist. Wie du sicherlich schon festgestellt hast oder bald feststellen wirst, lieben es die Kleinsten, wenn sie sanft in den Schlaf geschaukelt werden. Mit einer Babyschaukel oder einen 2-in-1 Babywippe kannst du dein Baby ablegen und es sanft schaukeln, ohne es auf dem Arm zu halten. So hast du für den Anfang mindestens eine Hand frei. Ist es eingeschlafen, kannst du deinen Nachwuchs ins Bettchen legen.

Neben der Funktion als Einschlafhilfe kannst du die Babywippe auch nutzen, um in Ruhe zu essen, aufzuräumen oder die Wäsche zu waschen. Da dein Baby in einer leicht aufrechten Position liegt, kann es dich beobachten und fühlt sich nicht alleingelassen.

Babywippe oder Schaukel – was ist der Unterschied?

Bei der Suche nach der idealen Wippe für dein Baby bist du vielleicht bereits auf beide Begriffe gestolpert – die Babywippe und die Babyschaukel. Sprechen wir von einer Babywippe meinen wir ein Möbelstück für Babys. Welches aus einem leichten Gestell mit festem Stand und einer Liegefläche, die sich nach unten und oben bewegen lässt, besteht. Stupst du die Wippe an oder dein Nachwuchs beginnt zu strampeln, bewegt sich die Babywippe und die Liegefläche kommt in Bewegung.

Bei einer Babyschaukel ist das Gestell auf der Unterseite leicht gebogen, so wie du es von einem Schaukelstuhl oder einem Schaukelpferd kennst. Mit einer Babyschaukel kommt also noch etwas mehr Bewegung ins Spiel, da dein Baby zum einen wippen und zum anderen sanft schaukeln kann.

Bist du dir nicht sicher, welche Variante die Richtige für deinen Nachwuchs ist, kannst du dich auch für eine 2-in-1-Kombination entscheiden. Dabei kannst du zwischen dem festen Stand und er Schaukelfunktion wählen, indem du die Standfüße ein- oder ausklappst.

Die drei Babywippen / Babyschaukeln im Vergleich

Für unseren Vergleich haben wir die Maxi-Cosi 2-in-1 Babywippe „Kori“, die „Hoopla“ Schaukelwippe von Chicco und die Babywippe „Bliss“ von BabyBjörn genau angeschaut und auf Funktionalität, Komfort und Handhabung getestet.

1. „Hoopla“ Schaukelwippe von Chicco

Beginnen wir mit der günstigsten Variante von Chicco. Auch wenn sich die Verpackung als etwas widerspenstig zeigt, lässt sich der Karton dann doch öffnen. Die Schaukelwippe wird in einem Stück geliefert und muss nicht zusammengebaut werden. Lediglich der Spielbogen und die dazugehörigen Spielzeuge befinden sich gesondert im Karton. Fangen wir zunächst mit der Liegefläche an. Diese hat eine praktische Neugeborenen-Auflage, sodass du dein Baby von Anfang an in die Wippe legen kannst. Ist der Nachwuchs zu groß geworden, lässt diese sich problemlos entfernen. Beide Auflagen sind weich gepolstert und auch das Material fühlt sich sehr angenehm an. Sie lassen sich mit wenigen Handgriffen einfach abziehen und können einfach mit Handwäsche gewaschen werden. Damit dein Baby sicher in die Wippe liegt, gibt es einen gepolsterten Gurt, der sich in der Länge verstellen lässt. So kann die Sicherung der Größe des Nachwuchses optimal angepasst werden.

Um die Rückenlehne zu verstellen, ist etwas Geschick gefragt und wir brauchen dafür beide Hände. Mit etwas Übung und Kraft gelingt es eventuell später auch mit einer Hand. Die Schaukelwippe kann in vier Positionen gebracht werden, wobei die letzte Stufe eher für später gedacht ist, da dein Baby ansonsten fast aufrecht sitzen würde. Das Besondere an dieser Schaukelwippe ist nämlich, dass diese ab etwa 6 Monaten und 9 kg als Sitz verwendet werden kann. Die Schaukelwippe hat zwei kleine Füße, sodass sie sich problemlos von der Babyschaukel zur feststehenden Wippe umfunktionieren lässt.

Ein Extra, welches die anderen beiden Wippen nicht haben, ist der Spielbogen. Das Material der kleinen Spielanhänger lässt sich gut anfassen, ist nicht zu hart und hat auch keinen chemischen Eigengeruch. Beim Aufbau kannst du nun entscheiden, ob die Spielzeuge fest am Bogen angebracht werden oder sich mit dem seitlichen Slide-System hin- und herschieben lassen sollen. Der Spielbogen lässt sich einfach seitlich an das Gestell stecken und allerdings auch genauso leicht wieder herausnehmen. Da er nicht einrastet und damit nicht ganz festsitzt, könnte dein Baby mit einigen Monaten und etwas Schwung und Geschick den Spielbogen selbst herausnehmen.

Im direkten Vergleich ist die „Hoopla“ Wippe zwar etwas schwerer als ihre Mitstreiter, dafür hat sie aber an den Seiten zwei Trageschlaufen, sodass du die Wippe auch im aufgebauten Zustand einfach transportieren kannst.

Vorteil: Schnell aufgebaut, inkl. Spielbogen, mit Trageschlaufen, verschiedene Stufen einstellbar, bis 9 kg als Wippe und ab 18 kg als Sitz nutzbar, herausnehmbare Neugeborenen-Auflage, Schaukel- und Standfunktion

Nachteil: schwerer als die anderen Modelle, verstellen der Stufen nur mit beiden Händen möglich, Spielbogen sitzt relativ locker

Details

  • Marke: Chicco
  • Modell: Hoopla
  • Farbe: Legend
  • Größe: 46 x 60 x 62 cm
  • Gewicht: 3,6 kg
  • Material: Polyester
  • Maximalgewicht: 18 kg
  • Waschen: Handwäsche

Hier kannst du die Babywippe Chicco Hoppla kaufen

2. „Kori“ 2-in1- Babywippe von Maxi-Cosi

Die Babywippe „Kori“ von Maxi-Cosi bewegt sich preislich im Mittelfeld ist optisch ein echter Hingucker. Die Holzoptik am Rand und die weiche Neugeborenen-Auflage in meliertem Grau sehen auf Anhieb sehr schick aus. Sowohl die Neugeborenen-Auflage als auch die Liegefläche sind weich gepolstert und fühlen sich sehr angenehm an. Ist der Nachwuchs zu groß für die Auflage geworden, mit wenigen Handgriffen abgenommen werden. Auch die Liegefläche lässt sich einfach abziehen und kann problemlos bei 30 Grad gewaschen werden. Besonders praktisch ist, dass du zwischen der festen Standposition und der Schaukelfunktion wechseln kannst. Dafür müssen lediglich die beiden Füße ein- oder ausgeklappt werden. Bei diesem Modell können wir zwischen drei Liegeposition wählen. Das Verstellen klappt problemlos mit nur einer Hand oben am Rand und ist wirklich sehr einfach. Auch das komplette Zusammenklappen zum Verstauen ist sehr easy.

Damit dein Baby sicher in der Wippe liegen kann, gibt es einen gepolsterten Gurt, der sich in der Länge verstellen lässt. Auch bei diesem Modell kann der Gurt also mit deinem Liebling mitwachsen und kann individuell eingestellt werden. Die 2-in-1 Schaukelwippe ist mit 2,3 kg verhältnismäßig leicht und lässt sich damit einfach auch mit nur einer Hand transportieren.

Vorteil: schickes Design, einfache Bedienung mit einer Hand, Schaukel- und Standfunktion, verschiedene Positionen einstellbar, herausnehmbare Neugeborenen-Auflage, geringes Gewicht

Nachteil: keine Trageschlaufen, nur bis 9 kg nutzbar

Details

  • Marke: Maxi-Cosi
  • Modell: Kori
  • Farbe: Essential Graphite
  • Größe: 36 x 23 x 46 cm
  • Gewicht: 2,3 kg
  • Material: Polyester
  • Maximalgewicht: 9 kg
  • Waschen: 30 Grad

Hier kannst du die Maxi-Cosi Babywippe kaufen 

3. „Bliss“ Babywippe von BabyBjörn

Als Drittes haben wir die teuerste Variante, die Babywippe „Bliss“ von BabyBjörn getestet. Es gibt diese Wippe aus verschiedenen Materialien – Baumwolle, 3D Jersey und Mesh. Wir haben uns für das Modell aus Baumwolle in Sandgrau entschieden. Das Design ist schlicht, sieht aber trotzdem sehr schick und hochwertig aus. Beim Auspacken fällt auf, dass diese Wippe etwas länger als die Vergleichswippen ist. Dies liegt vor allem daran, dass die „Bliss“ sich bis zu einem Gewicht von 13 kg also bis fast 2 Jahre nutzen lässt. Die beiden anderen Modelle können hingegen als Wippe nur bis 9 kg zum Einsatz kommen.

Die Babywippe hat einen festen Stand und kann nicht zur Babyschaukel umfunktioniert werden. Dafür wippt die Liegefläche besonders gut bei einem kleinen Stupser oder wenn das Baby strampelt. Auch dieses Modell hat drei Liegepositionen, welche sich mit etwas Übung mit nur einer Hand einstellen lassen. Die Liegefläche ist verhältnismäßig nur leicht gepolstert und somit etwas weniger komfortabel als die beiden Mitstreiter. Sie kann einfach abgenommen und bei 40 Grad gewaschen werden. Allerdings gibt es keine Auflage für Neugeborene. Für eine sichere Liegeposition gibt es einen gepolsterten Gurt, der sich in der Länge allerdings nur etwa um 2 cm verstellen lässt.

Die Babywippe lässt sich einfach komplett zusammenklappen und lässt sich platzsparend verstauen, was vor allem in einer kleinen Wohnung von Vorteil ist.

Vorteil: bis 13 kg als Wippe nutzbar, verschiedene Positionen einstellbar, schickes Design, geringes Gewicht, Bedienung mit einer Hand

Nachteil: keine Neugeborenen-Auflage, Gurt nur wenig verstellbar, geringe Polsterung, keine Schaukelfunktion

Details

  • Marke: BabyBjörn
  • Modell: Bliss
  • Farbe: Sandgrau
  • Größe: 39 x 10 x 89 cm
  • Gewicht: 2,3 kg
  • Material: Baumwolle
  • Maximalgewicht: 13 kg
  • Waschen: 40 Grad

Hier kannst du die Babywippe Bliss kaufen

Fazit

Alle drei Modelle haben uns wirklich gut gefallen, obwohl sie alle ihre Vor- und Nachteile haben. Bei der „Hoopla“ Wippe von Chicco überzeugt uns vor allem die Vielseitigkeit. Die Schaukelwippe kann bereits direkt nach der Geburt dank der Auflage genutzt werden. Mit wachsendem Alter und Interesse des Babys kann der wirklich niedliche Spielbogen integriert werden, um dem Nachwuchs etwas Abwechslung zu bieten. Ebenfalls sehr praktisch ist, dass dieses Modell nach der Wipp-Zeit als Sitz umfunktioniert werden kann und für Kinder bis 18 kg geeignet ist. Von dieser Variante kann dein Nachwuchs als wirklich lange profitieren. Auch die Tragegurte machen das Umpositionieren im aufgebauten Zustand besonders praktisch.

„Kori“ von Maxi-Cosi ist optisch unser absoluter Liebling, auch wenn diese Variante in anderen Punkten ein paar Abstriche machen muss. Etwas schade ist, dass die Schaukelwippe nur knapp ein halbes Jahr bis 9 kg genutzt werden kann, bevor sich Freunde und Bekannte mit Nachwuchs darüber freuen dürfen. Dafür lassen sich die Stufen wirklich sehr einfach mit der Hand verstellen und dank der Neugeborenen-Auflage kann das Baby schon kurz nach der Geburt in der Wippe Platznehmen. Uns gefällt auch die Möglichkeit, dass zwischen der feststehenden Wippe und der Babyschaukel gewechselt werden kann. Zusammengeklappt ist die Babywippe sehr handlich und kann problemlos getragen und verstaut werden.

Die Wippe „Bliss“ von BabyBjörn kann als einziges Modell bis zu 13 kg als Babywippe genutzt werden. Somit lässt sie sich relativ lange nutzen. Etwas schade ist, dass es keine Auflage für Neugeborene gibt und das die Polsterung verhältnismäßig dünn ist. Dafür ist diese Variante auch mit einer Hand zu bedienen und hat ein geringes Eigengewicht. Damit lässt sie sich einfach transportieren und verstauen.

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderemProdukt-Empfehlungen. Bei der Auswahl derProdukte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Linkserhalten wirbei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wirweiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel