Selena Gomez: „Sagt dem Senat, dass es Zeit ist, zu handeln“

Selena Gomez: „Sagt dem Senat, dass es Zeit ist, zu handeln“

08/08/2019

Selena Gomez macht sich für stärkere Waffengesetze in den USA stark. Anlass dürften die Bluttaten vom vergangenen Wochenende in El Paso, Texas und Dayton, Ohio sein. Via „Instagram“ schockte die Sängerin mit einer besorgniserregenden Statistik. Sie postete eine Grafik, die besagt: „58 Prozent der Erwachsenen in Amerika haben Waffengewalt in ihrem Leben erlebt – ob selbst oder durch jemanden, für den sie sorgen.“

Grund genug, um zumindest den Waffenzugang endlich zu erschweren. Deswegen fügte sie folgenden Aufruf an: „Sagt dem Senat, dass es Zeit ist, zu handeln.“ Und damit das auch klappt, postete Gomez eine Durchwahl, an die man Nachrichten schreiben kann, um mit dem jeweiligen Senator verbunden zu werden.

In das Attentat von El Paso wären übrigens beinahe die Bandmitglieder von „Blink-182“ geraten.

Foto: (c) Laurent Koffel / PR Photos

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel