Sila Sahin geschockt: Ehemann Samuel Radlinger muss zum Wehrdienst

Sila Sahin geschockt: Ehemann Samuel Radlinger muss zum Wehrdienst

08/30/2021

Sila Sahin muss erst einmal ohne ihren Mann auskommen

Ihre Zukunft auf dem österreichischen Land mit ihren zwei kleinen Söhnen Elija (2) und Noah (1) hatten sich Sila Sahin und Ehemann Samuel Radlinger so herrlich ausgemalt. Zuletzt konnten sie gemeinsam für ihre kleine Familie da sein, jetzt müssen sie sich auf gravierende Veränderungen einstellen. Auf Unterstützung ihres Mannes kann Sila nun nämlich erst einmal nicht zählen. Wie „Bild“ berichtet, muss Samuel in den nächsten Monaten Wehrdienst leisten.

"Immerhin: Er darf zuhause schlafen"

Zehn Jahre lang hatte Samuel Radlinger nicht in seiner Heimat Österreich gelebt. Erst 2020 wechselte der Fußballer vom FC Barnsley in England zum österreichischen Erstligisten SV Ried – und kehrte zu seinen Wurzeln zurück. Dass mit diesem Schritt aber gravierende Pflichten auf ihn warten, hätte er wohl nicht erwartet. „In Österreich besteht noch die Wehrpflicht für sechs Monate“, verrät Sila jetzt im Gespräch mit „Bild“ und erklärt: Auch ihr Mann sei davon nicht verschont geblieben, er müsse derzeit seinen „Grundwehrdienst beim Bundesheer“ absolvieren.

Ein Schock für die Familie, wie Sila offenbart: „Wir haben es irgendwie verpeilt. Mein Mann hat einen Brief bekommen und wir waren doch etwas überrascht. Ich habe zu meinem Mann gesagt: ,Schatz, ich würde dir das so gerne abnehmen.‘ (…) Aber immerhin: Er darf zuhause schlafen.“ Derzeit stehe Samuel um fünf Uhr in der Früh auf, um in die Kaserne zu fahren. Nach Dienstschluss schlüpfe er dann in seine Fußballkluft, um am Training seines Vereines teilzunehmen. Am Wochenende stehe er weiterhin für Spiele auf dem Platz. Ein voller Zeitplan, der auch an Sila nagt. Immerhin muss sie derzeit Haushalt und Kindererziehung ganz alleine meistern.

Silas Mama geht zurück in die Türkei

Für Sila kommt es jetzt gleich doppelt dicke. Nicht nur muss sie das nächste halbe Jahr auf Hilfe ihres Samuels verzichten, auch ihre Mutter Hanife wird ihr bald nicht mehr regelmäßig zur Seite stehen können. Die 73-Jährige will zurück in die Türkei ziehen: „Sie war ja immer mit dabei, hat mir viel geholfen mit den Kids. Darüber bin ich sehr traurig“, so Sila.

Doch die Zweifachmama ist auch zuversichtlich. Schon in sechs Monaten wird der größte Spuk vorbei sein. Dann hat sie ihren Mann endlich wieder mehr an ihrer Seite. (cch)



Produktvergleiche

Gutscheine

Services


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel