Auf diese Acts kann man sich beim 30. Jazz Fest Wien freuen

Auf diese Acts kann man sich beim 30. Jazz Fest Wien freuen

02/12/2020

Herbie Hancock, Paolo Conte, Bryan Ferry uvm.: Das Line-up zum 30-Jahr-Jubiläum des Jazz Fest Wien kann sich sehen lassen.

Das Jazz Fest Wienwird heuer 30 und lädt aus diesem Grund zur ausgelassenenGeburtstagsfeier. Von 23. Juni bis 11. Juli wird dementsprechend in der WienerStaatsoper, dem Jazzclub Porgy & Bess und weiteren Locations höchst versiert aufgegeigt. Doppelt Grund zum Feiern gibt es überdies beimAuftritt von US-Star Herbie Hancock, feiert der Musiker doch am 12.April seinen 80. Geburtstag.

Jazz Fest Wien feiert 30 Jahre mit Hancock, Conte und Ferry

“Ich habe mir – neben wenigen anderen Festivals – das Jazz Fest Wienausgesucht, um meinen 80er mit einem sehr speziellen Konzert zufeiern”, wird der Pianist am Mittwoch vom Festival in einer Aussendungzitiert. Am 2. Juli bringt er demnach in der Staatsoper sein “80Project” zum Erklingen. Die Stimmen stehen hingegen beim Ständchen desManhattan Transfer im Fokus: Die mehrfach Grammy-prämierte Vokalgruppeist am 5. Juli im Haus am Ring zu Gast. Als Einstimmung ist die SimoneKopmajer Band gemeinsam mit Wolfgang Puschnig zu erleben.

Ebenfalls auf Staatsopern-Glanz kann die US-Band Pink Martini am 7. Juli setzen. Sie teilt sich diese Ehre also mit den bereits bekannten Gratulanten Paolo Conte (3.7.) und Bryan Ferry (6.7.). Nicht nur den 30er des Jazz Fests im Sinn hat die bayerische Jazzrausch Bigband, die anlässlich des Beethoven-Jahres am 1. Juli im Porgy & Bess “Beethoven’s Breakdown” zelebriert. Tags darauf ist das Londoner Trio Devils Of Moko angesagt, am 5. Juli folgt die kanadische Trompeterin Ingrid Jensen. Im Arkadenhof des Rathauses wird u.a. Beth Hart (10.7.) zum Mikrofon greifen, während im Bank Austria Salon im Alten Rathaus das Belle Fin Trio (25.6.) kammermusikalische Töne serviert.

(APA/Red)

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel