ESC-Hoffnung Ben Dolic über Corona-Zeit

ESC-Hoffnung Ben Dolic über Corona-Zeit

04/26/2020

Wegen der Coronavirus-Pandemie fällt auch der Eurovision Song Contest ins Wasser. Beim ESC-Finale, das am 16. Mai in Rotterdam hätte stattfinden sollen, wäre der Newcomer Ben Dolic für Deutschland angetreten. Und was macht nun der gebürtige Slowene, den die meisten von seinem Auftritt bei „The Voice Of Germany“ kennen? Er verbringt die Corona-Zeit brav daheim.

Wie er sich die Zeit in den eigenen vier Wänden vertreibt, erzählte der Musiker im Corona-Quarantäne-Fragebogen von „Eventim“. An seine Fans gerichtet meinte er: „Ich habe eine Menge Demos, die den Leuten gefallen könnten.“ In nächster Zeit häufiger kochen wird er übrigens „Reis mit Gemüse, Schnitzel und Spaghetti Bolognese“. Und sein Tipp in Corona-Zeiten: „Macht das Beste aus der Zeit. Wir werden nicht viele ‚Möglichkeiten‘ wie diese bekommen. Entspanne ein bisschen, sowohl deinen Körper als auch deine Seele. Mache Pläne, wie es in der Zukunft weitergehen soll.“

Der Song des 22-jährigen Slowenen Ben Dolic – „Violent Thing“ – wurde von deutschen Fans übrigens sehr gut aufgenommen.

Foto: (c) Universal Music / Zlatimir Arakliev

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel