Helene Fischers Baby ist da

Helene Fischers Baby ist da

01/05/2022

Im Oktober machte Helene Fischer ihre Schwangerschaft publik. Nicht mal drei Monate später soll das Baby auf der Welt sein. Wie die „Bild“-Zeitung erfahren haben will, kam das Kind bereits im Dezember zur Welt.

Jetzt, drei Monate später, soll das Baby auf der Welt sein, wie die „Bild“-Zeitung „aus dem engsten Familienumfeld“ erfahren haben will. Laut dem Bericht kam das Kind, eine Tochter, „rund um Weihnachten zur Welt“. 

Die Sängerin selbst hat sich zum Babyglück noch nicht geäußert. Der letzte Beitrag, der auf dem Instagram-Profil von Helene Fischer veröffentlicht wurde, ist sieben Tage alt – und stammt aus der Feder ihres Teams. Normalerweise postet die Musikerin ihre Beiträge selbst auf der Social-Media-Plattform. Der letzte eigene Post liegt drei Wochen zurück. Bestätigt ist die Geburt ihres ersten Kindes somit noch nicht.

„Was mich in diesem Fall eigentlich am meisten enttäuscht“

Ihre Schwangerschaft behielt Helene Fischer auch lange für sich. In ihrem Post im Oktober sagte sie, sie habe ihr Privatleben immer vor der Öffentlichkeit geschützt. „Diesmal gab es aber wohl Menschen in meinem näheren Umfeld, die anvertraute und persönliche Informationen mit den Medien geteilt haben, was mich in diesem Fall eigentlich am meisten enttäuscht.“ Und auch dieses Mal hat jemand „aus dem engsten Familienumfeld“ geplaudert. 

  • Intime Szene im TV: Helene Fischer zeigt sich mit Freund
  • Ungewohnt offen und ehrlich: Helene Fischer spricht über Beauty-Eingriffe
  • Kollege verrät Grund: Darum stieg “Bares für Rares“-Händler aus

Vater des Kindes ist ihr Lebensgefährte Thomas Seitel. Die beiden sind seit 2018 offiziell ein Paar. Nur selten spricht sie über ihre Beziehung zu dem Luftakrobaten. In einem Gespräch mit Frank Elstner sagte sie mal: „Er ist fürsorglich, er ist liebevoll, er ist einfach – ja, der neue Mann an meiner Seite, der mir das Leben aber auch, glaube ich, sehr leicht machen wird und der wundervoll ist zu mir und der genau passt. Mit ihm kann ich mir alles vorstellen.“

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel