Justin Bieber: Streit um Justice

Justin Bieber: Streit um Justice

03/20/2021

Das Tanzduo Justice hat eine Unterlassungserklärung an Justin Bieber geschickt, weil die Schriftart seines neuen Albums, das ebenfalls „Justice“ heißt, Ähnlichkeiten mit ihrem eigenen Logo aufweist. Das französische Dance-Duo und sein Team haben sich an der Schriftart des Titels der aktuellen LP „Justice“ gestört, weil sie behaupten, dass es Ähnlichkeiten zwischen dem Design des Schriftzugs und dem ihres eigenen Logos gibt, bei dem das „t“ zu einem Kruzifix stilisiert ist.

Der Co-Manager von ‚Justice‘, Tyler Goldberg, erklärte, dass die Ähnlichkeit sofort bemerkt wurde, als Justin das Album am 26. Februar ankündigte und es löste Verwirrung darüber aus, dass der kanadische Popstar mit ihnen zusammenarbeitete.

Er erzählte dem ‚Rolling Stone‘: „An dem Morgen, an dem Bieber sein Album ankündigte, war es ziemlich schwer zu übersehen. Abgesehen davon, dass wir es selbst überall im Internet gesehen haben, haben wir im Laufe des Tages von hunderten von Leuten gehört – Leute aus der Industrie, Justice-Fans – und die Justice-Jungs haben eine Tonne von Nachrichten erhalten, die nicht nur auf die Ähnlichkeiten zwischen dem Justice- und dem Justin-Bieber-Album hinwiesen, sondern auch verwirrt waren. ‚Ist das eine Justice-Kollaboration?’“

Obwohl das Label von Justice, Ed Banger Records, zunächst über die Ähnlichkeit scherzte, wurde am 10. März ein juristischer Brief an Justins Team geschickt. Jetzt wird es wohl ein Gericht klären müssen!

Foto: (c) Universal Music / Joe Termini

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel