Kim Wilde: Musikkarriere zerstörte Chancen auf Traumjob

Kim Wilde: Musikkarriere zerstörte Chancen auf Traumjob

09/10/2020

Die Musikkarriere von Kim Wilde hat ihr eine Aussicht auf ihren Traumjob verbaut. Jedenfalls scherzte die Sängerin darüber gegenüber dem „Mirror“.

Die heute 59-Jährige erzählte: „Meine Mutter schickte mich zum Arbeitsamt und sie fragten: ‚Was möchtest du tun?‘ Ich sagte: ‚Ich möchte in einem Plattenladen arbeiten.‘ Ein paar Monate später suchte ein Plattenladen in Hertford einen Assistenten und das Arbeitsamt schickte mir die Details. Ich war ziemlich zuversichtlich, dass ich den Job bekomme, denn ich hatte ein immenses Musikwissen. Wir hatten fast einen Plattenladen im Haus. Aber ‚Kids in America‘ stieg in die Charts ein und erledigte meine Pläne. Ich war kurz davor, meinen Traumjob zu haben und er wurde mir von einer Hitsingle weggeschnappt.“

So traurig wird Kim Wilde darüber nicht wirklich sein. Immerhin landete sie mit „Kids in America“ einen Riesenhit und legte somit den Grundstein für ihrer Karriere.

Foto: (c) Landmark / PR Photos

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel