Reggae-Ikone Bunny Wailer ist tot

Reggae-Ikone Bunny Wailer ist tot

03/02/2021

Bob Marleys Musik prägte den Reggae und Bunny Wailer war ein integraler Part von Marleys Band. Nun ist der Musiker in einem Krankenhaus verstorben. Er wurde 73 Jahre alt. 

Wailer, der zusammen mit Bob Marley (1945-1981) als Pionier der Reggae-Musik gilt, wurde 73 Jahre alt. Marley und Wailer lernten sich bereits als Kinder kennen und wurden später sogar fast Halbbrüder. Denn: Marleys Mutter und Wailers Vater hatten zusammen eine Tochter.

“Heute ist der letzte noch lebende Wailer verstorben”, so die Kulturministerin Jamaikas, Olivia Grange, in einem Schreiben, welches sie auf Twitter teilte. “Was Bunny Wailer als einer der Pioniere und Fahnenträger der Musik unseres Landes für den Reggae getan hat, lebt weiter.”

Die Musikkarriere von Bunny Wailer begann Anfang der Sechzigerjahre, als er gemeinsam mit seinem guten Freund Marley und Peter Tosh (1944-1987) die Band The Wailers gründete. Zu ihren größten Erfolgen zählt die 1973 erschienene Platte “Catch a Fire”.

  • Kings of Leon im t-online-Talk: Familienleben habe Kings of Leon verändert
  • Ex-“Gossip Girl”-Star: Taylor Momsen: ”Weiß nicht, ob ich noch hier wäre”
  • AC/DC im t-online-Talk: Tragen Sie die Schuluniform gerne, Angus Young?

Nach dem Zerwürfnis der Band und dem frühen Tod Marleys machte Wailer als Solokünstler weiter. Mit Erfolg – insgesamt gewann der Musiker drei Grammys. 2017 wurde er von der jamaikanischen Regierung mit dem prestigeträchtigen Order of Merit ausgezeichnet. Im Juli 2020 hatte er einen zweiten Schlaganfall erlitten. 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel