Support Your Local Artist – Gitarrensound vom Feinsten

Support Your Local Artist – Gitarrensound vom Feinsten

05/30/2020

Im Rahmen der von WANN & WO, VOL.AT, LÄNDLE TV und Mindhead Events präsentierten “Corona Sessions” gibt es diesmal Gitarrensounds von kurzfristig und Junipa Gold.

Handmade Music aus Vorarlberg: Doubleheader mit den Bands kurzfristig und Junipa Gold. Nach einer wahrlich kurzweiligen Darbietung der akustischen Art von den beiden Fraxner Burschen drehen Junipa Gold voll auf. Gitarrensounds in verstärkten und Unplugged-Varianten vom Feinsten!

Das Doppel-Konzert ist am Samstag Abend live auf VOL.AT – Vorarlberg Online sowie LÄNDLE TV zu sehen, und kann auf beiden Kanälen kostenlos angeschaut werden.

Support Your Local Artist

Ihr vermisst die Vorarlberger Musik­landschaft? Ihr habt Bock auf guten Sound aus dem Ländle? Ihr wollt die heimischen Künstler unterstützen? Dann seid ihr hier genau richtig: Ab sofort suchen WANN & WO, VOL.AT, LÄNDLE TV und Mindhead Events Musiker aus allen möglichen Genres und geben ihnen eine Plattform! Dahinter steckt die Idee, den Leuten auch in diesen Zeiten, Freude, Künstler und Musik in die Haushalte zu bringen. Egal ob Rock, Pop, Metal, Indie, Alternative, Hip Hop, Electronic Music wie auch DJ-Sets oder auch sonstigen Sound aller Art – wir suchen streamingfähiges Material in Ton und Bild.

Party geht auch zuhause!

Daraus basteln wir dann einen Video-Livestream und präsentieren die heimische Szene auf VOL.AT, Ländle TV und WANN & WO. Wer die gezeigten Darbietungen honorieren möchte, kann dies gerne tun. Als Dankeschön kann gespendet werden, die Einnahmen fließen direkt in ein Vorarlberger Projekt der Caritas zur Unterstützung von Corona-Geschädigten – dazu unten mehr. Wir halten zusammen und zaubern euch ein Lächeln aufs Gesicht. Let’s Do This! (WANN & WO)

Infos:

Support Your Local Artist – Vorarlberg: „Corona-Sessions“
Bitte schickt eure während der Isolation entstandene Musik – in guter Tonqualität, und mit dazu gepacktem (Smartphone)-Video – an [email protected] Falls ihr Fragen zum Projekt habt, könnt ihr euch jederzeit unter [email protected] melden! The Show Must Go On!

kurzfristig und Junipa Gold bei den „Corona Sessions“:
WANN: Samstag, 30. Mai um 20 Uhr
WO: Live auf VOL.AT und über LÄNDLE TV (sowie über Social Media, YouTube, …)
Infos auch hier
Infos zu den Künstlern: kurzfristig und Junipa Gold

Spenden für Corona-Nothilfe

Die Caritas leistet unbürokratische Ersthilfe für Menschen, die durch die Corona-Pandemie in eine akute Notlage geraten sind.Bitte helfen auch Sie jetzt mit! Spendenkonto der Caritas: AT32 3742 2000 0004 0006, Kennwort: Corona Nothilfe

Vier schwerpunktmäßige Projekte

1. Überbrückungshilfen für Familien und Alleinstehende, die durch die Corona-Krise in eine existenzielle finanzielle Notlage geraten, sodass sie die Grundbedürfnisse (Miete, Nahrung, Hygiene etc.) nicht mehr abdecken können. Bei einkommensschwachen und armutsgefährdeten Familien kann z.B. die 10%-Gehaltsreduktion bei Kurzarbeit das Fass zum Überlaufen bringen.

2. Lernunterstützung für Kinder aus benachteiligten Familien: Das sind insbesondere die 300 Kinder aus den (derzeit geschlossenen) Caritas-Lerncafés und die 90 Kinder in den Flüchtlingshilfe-Unterkünften. Mit jeder weiteren Woche geschlossener Schulen wird es für diese Kinder schwieriger, den Anschluss nicht gänzlich zu verlieren. Da geht es um das technische Equipment, die Bereitstellung von Lernmaterialien und ganz wichtig auch darum, den Kontakt und die Lernhilfe über Telefon, Mail, Messenger-Dienste aufrecht zu erhalten.

3. Initiative “zemma lüta” gegen die Einsamkeit älterer Menschen: Corona bedeutet für viele die soziale Isolation. “Zemma lüta” folgt der simplen Idee, dass die (nahezu 1000) geschulten Caritas-Freiwilligen eine Person, die sie aus ihrem Dienst kennen und die allein lebt, zwei bis dreimal die Woche für ein “Schwätzle” anrufen und so die Einsamkeit unterbrechen.

4. Haus Mutter & Kind in Feldkirch. In der derzeitigen Lage ist es noch spürbarer, dass das Haus mit den rund um die Uhr betreuten Wohneinheiten aus allen Nähten platzt und es mehr Platz für die Mütter und ihre Kinder braucht, die hier ein vorübergehendes Zuhause finden. Die Nachfrage ist in den vergangen Jahren stark gestiegen und wir wollen keiner Frau mit ihren Kindern das schützende Dach über dem Kopf verwehren. Denn gerade in einer so globalen Krise wie der Corona-Krise zeigt sich, wie wichtig für Menschen der Halt in einem stabilen Umfeld ist. Das Haus wird um vier weitere Wohneinheiten erweitert.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel