Wacken Open Air trauert um Bauer Uwe

Wacken Open Air trauert um Bauer Uwe

02/19/2021

Mit ihm fing alles an: Dank Bauer Uwe Trede konnte 1990 das erste Wacken-Festival stattfinden. Jetzt, mehr als 30 Jahre später, ist der Landwirt mit 80 Jahren gestorben.

“Wir werden dich nie vergessen”

Jetzt, mehr als 30 Jahre später, trauert das Wacken-Team um den Landwirt, der so viel ermöglicht hatte. Auf Instagram wurde ein Foto des Bauer gepostet, dazu schrieb das Team hinter dem Festival: “Die WOA-Familie trägt Trauer. Vielen Dank für alles, lieber Uwe. Wir werden dich nicht vergessen!”

Auf der offiziellen Webseite wurde ein Nachruf veröffentlicht. “Unser ältester Freund, Wegbereiter und Unterstützer Uwe Trede ist im Alter von 80 Jahren von uns gegangen”, heißt es in einem Statement auf der offiziellen Webseite des Festivals. “Ohne Uwe wäre das Wacken Open Air in seiner heutigen Form nicht möglich geworden.”

“Bauer Uwe wird weiterleben”

Vor allem in den ersten Jahren des Festivals habe das Team seiner Unterstützung zu verdanken, “dass das Festival glatt über die Bühne gehen konnte und der Rückhalt im Dorf stetig wuchs”. Auch noch heute stehen die Bühnen auf dem Gelände der Familie Trede. “Sein Lebenswerk wird insbesondere von seinem Sohn Sönke fortgesetzt werden.”

  • AC/DC im t-online-Talk: Tragen Sie die Schuluniform gerne, Angus Young?
  • Electro-Ikone über Corona: Schiller: ”Das Leben bietet uns keine B-Probe”
  • Peter Maffay: ”Man geht mit Sorgen ins Bett und wacht mit Sorgen auf”

“Bauer Uwe selbst wird aber auch bei uns weiterleben, in unseren Gedanken und Erinnerungen, mit ‘Bauer Uwes Heimweg’ auf dem Festivalgelände und der nach ihm benannten Bar. Vor allem aber bleibt er in unseren Herzen und denen seiner vielen Familienmitglieder”, heißt es weiter.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel