Alles, was Sie über den Brief auf Prinz Philips Sarg wissen müssen

Alles, was Sie über den Brief auf Prinz Philips Sarg wissen müssen

04/17/2021

Alles, was Sie über den Brief auf Prinz Philips Sarg wissen müssen

Was Sie über den Brief auf Philips Sarg wissen müssen

Dieser Brief weckt Erinnerungen an Prinzessin Dianas Beerdigung

Es gab zahlreiche rührende Momente bei der Beerdigung von Prinz Philip, aber dieser weckt Erinnerungen an eine ebenso bedeutende Beerdigung vor vielen Jahren. Als der Trauerzug Richtung „St. George’s Chapel“ durch den Hof von Schloss Windsor zieht, fallen die feierlichen Dekorationen auf dem Sarg des Monarchen auf. Neben einem Blumenkranz, einer Marinekappe und einem Schwert ist ein Stück Umschlag zu sehen, auf dem in schwarzen Lettern „In loving memory“ steht. Ein Brief, der ganz klare Parallele zu Prinzessin Dianas Beerdigung zieht. Denn auch sie hat einen besonderen Brief erhalten. Im Video erklärt Guido Maria Kretschmer, was es mit der Brief-Tradition auf sich hat.

Elisabeths letzte Worte an ihren Ehemann

Prinz Philips Sarg wurde vor seiner Beerdigung von der Privatkapelle der königlichen Familie auf Schloss Windsor in die innere Halle des Schlosses gebracht. Dafür wurde er auf einem speziell entworfenen Land Rover befördert. Während der Trauerzug sich in Richtung „St. George’s Chapel“ bewegte, fiel auf, dass der Sarg ganz im Stil von Prinz Philip geschmückt wurde. Daher die „Royal Navy“-Kappe und das Schwert. Doch der Brief sticht aus der Reihe. Ein persönliches Abschiedsgeschenk der Königin inmitten von offizieller und militärischer Symbolik. Was im Brief geschrieben steht, wird wohl niemals öffentlich werden. Doch es lässt sich vermuten, dass die Queen, die 73 Jahre mit Philip verheiratet war, ihre besonderen Momente für ihre letzten Worte Revue passieren lassen hat.

Parallele zum Brief von Prinz William und Prinz Harry

Der Brief weckt Erinnerungen an die bewegende Beerdigung von Lady Diana im September 1997. Auf ihrem Sarg lag damals ein Brief mit dem Titel „Mummy” von ihren beiden Söhnen William und Harry. Der Brief ihrer Jungs stach damals zwischen drei Blumenbouqets direkt ins Auge. Nur ein Wort, doch so eine starke Bedeutung. Damals mussten sich der 15-jährige William und der 12-jährige Harry von ihrer geliebten Mutter verabschieden. Dass nun wieder ein Brief den Sarg eines royalen Angehörigen schmückte, dürfte nicht nur bei den Brüdern Erinnerungen an diesen schmerzhaften Tag im September 1997 hervorgerufen haben.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel