Alles zu viel? Nathalie Bleicher-Woth brauchte Infusionen

Alles zu viel? Nathalie Bleicher-Woth brauchte Infusionen

02/26/2021

Wie schlimm steht es wirklich um Nathalie Bleicher-Woth (24)? Die Berlinerin ist Ende 2020 nach vier Jahren aus der Serie Berlin – Tag \u0026amp; Nacht ausgestiegen, wo sie die Kim Terenzi verkörperte. Sie wolle sich mehr auf ihr Privatleben und andere Projekte konzentrieren. Doch ihr Leben scheint aktuell alles andere als rund zu laufen. Es ging ihr Anfang der Woche sogar so schlecht, dass sie Infusionen brauchte, wie sie nun gegenüber Promiflash verriet.

Was genau Nathalie vor knapp einem Monat widerfahren ist, verriet sie zwar immer noch nicht, aber sie verdeutlichte noch einmal, dass sie in ein tiefes Loch gefallen sei, aus dem sie sich langsam wieder rauszukämpfen versuche. “Ich komme einfach immer noch nicht klar und habe meinen Körper einfach indirekt total vernachlässigt”, erklärte Nathalie ihren Zustand im Gespräch mit Promiflash. Am Dienstag war sie aber mental und körperlich an einem Tiefpunkt angekommen, weswegen sie eine Ärztin aufsuchte. In der Praxis bekam sie dann zwei Infusionen. “Danach ging es mir besser. Man fühlt sich wacher und voller Energie”, resümierte die “Du bist schön”-Interpretin.

Nathalies Ärztin, Frau Dr. Buschmann, verriet im Promiflash-Interview, was für Infusionen die Schauspielerin bekommen hat. “In der einen war Vitamin-B-Komplex und in der anderen Vitamin C. Einfach zur Stärkung des Immunsystems und der Abwehrkräfte. Auch bei Burn-out arbeitet man oft mit solchen Vitamin-Infusionen”, erklärte die plastische Chirurgin. Die Fans hoffen nun, dass sich Nathalie endlich auf dem Weg der Besserung befindet.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel