Aus für Harry und Meghan? Prinz Charles will wohl das Königshaus umstrukturieren

Aus für Harry und Meghan? Prinz Charles will wohl das Königshaus umstrukturieren

04/27/2021
  • Angeblich beschäftigt sich Prinz Charles damit, das Königshaus umzustrukturieren.
  • Es wäre ein Neuanfang, der den endgültigen Ausschluss von Harry und Meghan aus der “Firma” bedeuten könnte.

Mehr Adels-News finden Sie hier

Prinz Charles wird nach der Queen den Thron besteigen, soviel steht nach aktuellem Stand fest. Aber was wird sich dadurch verändern, wird die königliche Familie einen neuen Weg gehen?

Eine Frage, mit der sich Adelsexpertin Angela Levin in einem Interview mit “talkRADIO” (via “Daily Mail”) beschäftigt hat. Sie sagt Veränderungen voraus, die für Harry und Meghan einen weiteren Schnitt bedeuten würden.

Prinz Charles will Kosten sparen

Levin erklärt: “Prinz Charles will schon seit langer Zeit die Monarchie beschneiden, um Kosten zu sparen.” Er habe dabei vor allem die Steuerzahler auf der britischen Insel im Sinn, die mehr von ihrem Geld haben sollten.

Eine tiefgreifende Reform, die für ein derzeit besonders prominentes Paar ganz konkrete Konsequenzen hätte, so die Expertin weiter: “Ich kann mir vorstellen, dass das der Zeitpunkt sein könnte, an dem Harry und Meghan als Mitglieder der königlichen Familie endgültig fallengelassen werden.”

Englisches Königshaus – Ende einer Ära?

Sollte diese Vorhersage stimmen, könnte sich die königliche Familie, die offizielle Ämter innehat und förmlich in Erscheinung tritt, radikal reduzieren. Womöglich wären dann lediglich noch Charles, Camilla, William, Kate, die Prinzen George und Louis sowie Prinzessin Charlotte als Senior Royals im Spiel.

Laut Berichten von zuletzt seien sich Prinz Charles und dessen älterer Sohn Prinz William einig, was die Zukunft der königlichen Familie und der englischen Monarchie betrifft. Nach dem Tod von Prinz Philip war eine Diskussion über die Zukunft des Königshauses und dem möglichen Ende einer Ära entstanden. Zu dieser teilten der 72-Jährige und sein 38-jähriger Erbe dieselbe Vision, wie es heißt.  © 1&1 Mail & Media/ContentFleet

Viele Tränen, aber auch eine große Vereinigung: Die Trauerfeier von Prinz Philip

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel