Ausgeraubt! Claude-Oliver Rudolph bangt um sein Erbe und erhebt schwere Vorwürfe

Ausgeraubt! Claude-Oliver Rudolph bangt um sein Erbe und erhebt schwere Vorwürfe

08/12/2019

Einbruch nach dem Tod seines Vaters

Schauspieler Claude-Oliver Rudolph (62) ist völlig am Ende! Nach dem Tod seines Vaters soll dessen Ex-Freundin angeblich die gesamte Wohnung leergeräumt haben. Damit ist Rudolphs Erbe auf und davon. Der Schauspieler spricht exklusiv mit uns und zeigt die Verwüstung im Haus seines Vaters im Video.

Claude-Oliver Rudolph: "Es weitet sich zu einem ekelhaften Krimi aus"

Schwere Zeiten für Claude-Oliver Rudolph. Ende Juli verstarb sein Vater Johannes mit 96 Jahren friedlich im Schlaf. Da sich der Schauspieler zu der Zeit in Frankreich befand, bat er einen Freund, nach dem Haus seines Vaters zu schauen. Diesen erwartete eine dicke Überraschung: In das Haus wurde eingebrochen. Dabei wurden zahlreiche Wertgegenstände (u.a. Fernseher, PC, eine Uhrensammlung und mehr) entwendet. Kurios: Die Polizei hat keine Einbruchsspuren sicherstellen können.

Schwere Vorwürfe von Claude-Oliver Rudolph

Im RTL-Interview zeigt er eine Kopie des Testaments und sagt, dass er Alleinerbe sei. Alle entwendeten Wertsachen würden damit ihm zustehen. Grund genug für den Schauspieler schwere Vorwürfe gegen die Ex-Freundin seines Vaters zu erheben. Er sei überzeugt, dass diese sich mit einem Zweitschlüssel Zugang zum Hause des Vaters verschafft habe, um die wertvollen Gegenstände zu entwenden. Bewiesen sind diese Vorwürfe jedoch nicht.

Von diesem Testament will die Beschuldigte – laut ihrer Tochter – zumindest nichts wissen. Sie habe zu Lebzeiten von Johannes Rudolph eine General-Vollmacht besessen. Ob diese General-Vollmacht wirklich existierte und ihr deswegen ein Anspruch auf das Erbe zusteht, ist ebenfalls ungeklärt. Claude-Oliver Rudolph hat derweil Anzeige erstattet.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel