„Bachelorette“-Gerda: Ihr laufen die Männer davon

„Bachelorette“-Gerda: Ihr laufen die Männer davon

08/18/2019

Bei der diesjährigen „Bachelorette“-Staffel geht es rund. Noch sechs Männer sind im Rennen um das Herz der Rosenlady Gerda Lewis. Doch nicht alle Kandidaten scheinen ins Finale zu wollen…

Die Zeit in Griechenland neigt sich bei der „Bachelorette“ langsam dem Ende zu. Es geht auf die Homedates zu. Doch zuvor gibt es ein letztes Gruppendate mit den sechs verbliebenen Kandidaten Florian, Keno, Marko, Serkan, David und Tim.

Während des Gruppendates entführt Gerda Lewis einige ihrer Liebesanwärter zum Gespräch unter vier Augen. Das sie nicht mit allen Kandidaten Einzelgespräche führe, liegt daran, das die 26-Jährige nur Gespräche mit denjenigen führen wolle, bei denen sie auch wirklich noch Gesprächsbedarf sehe. Das nervt besonders Florian und Marko. Denn die beiden gehörten anscheinend nicht dazu.

Kurz vor der Entscheidung, welche Kandidaten ein Homedate bekommen, entschied sich Florian dazu freiwillig abzureisen und den anderen Kandidaten den Vortritt zu lassen. Der Grund: „Bachelorette“ Gerda ließ ihn beim Gruppendate links liegen. Das Gruppendate sei zwar „unglaublich“ gewesen, aber „für mich persönlich war das einfach viel zu wenig. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dich jetzt zu Hause meinen Eltern vorzustellen.“ Gerda Lewis hätte mit dieser Entscheidung nicht gerechnet, sieht die Argumente des 24-Jährigen aber schließlich ein.

„Bachelorette“: Körbe über Körbe

Florian ist nicht der Erste, der die diesjährige „Bachelorette“ verschmäht. Bereits in der zweiten Woche warf Kandidat Fabio das Handtuch, weil seine vermeintliche Traumfrau nicht beantworten konnte, was sie denn besonders mache. Eine Woche später erfährt Gerda, dass Mudi zweigleisig gefahren ist und verabschiedet sich ebenfalls. In der letzten Woche packte Nachzügler Alex seine Koffer, weil er merkte, das die Zeit nicht mehr reicht, um „Bachelorette“ Gerda kennenzulernen. Und jetzt auch noch Florian. Wie die „Bachelorette“ Gerda Lewis das wohl verkraftet…

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel