Bald obdachlos? Kanye West will Villen in Kirchen verwandeln

Bald obdachlos? Kanye West will Villen in Kirchen verwandeln

12/18/2021

Kanye West (44) will sein Reichtum mit der Welt teilen. Der Rapper ist bekannt für seine oft impulsiv wirkenden sowie emotionsgetriebenen Interviews – 2020 hatte der Ex von Kim Kardashian (41) sich sogar skurrilerweise für die amerikanische Präsidentschaftswahl aufstellen lassen. Jetzt sorgte Kanye, der seinen Namen kürzlich offiziell in Ye ändern ließ, erneut für Aufsehen: Er plant offenbar, schon bald obdachlos zu sein.

In einem Interview mit dem Magazin 032c berichtete der Musiker jetzt von seinen Plänen: „Ich werde in einem Jahr obdachlos sein. Ich werde all meine Häuser zu Kirchen umfunktionieren.“ Er wolle zudem eine Art Waisenhaus eröffnen, in dem jeder willkommen ist. „Es soll wie eine Künstlerkommune sein. Essen sollte jederzeit frei zugänglich sein“, erklärte Kanye. Der vierfache Vater sei überzeugt davon, dass die Welt zu sehr vom Kapitalismus regiert werde und das dem Allgemeinwohl der Menschen schade.

Der „Hurricane“-Interpret scheint sich schon seit einigen Wochen aktiv gegen die Hungersnot und Obdachlosigkeit in Los Angeles einzusetzen. Im November spendete Kanye 1,000 Mahlzeiten an die L.A. Mission. TMZ zufolge soll der Künstler den von Armut geplagten Stadtteil Skid Row kurz vor Thanksgiving besucht haben. „Er sprach davon, die Welt zu retten und hatte mehrere Ideen, wie er mit der Los Angeles Mission zusammenarbeiten kann“, verriet ein Insider.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel