Beerdigung der Queen: Die emotionalsten Szenen des Staatsbegräbnisses

Beerdigung der Queen: Die emotionalsten Szenen des Staatsbegräbnisses

09/19/2022

RTL war in London vor Ort

Beerdigung der Queen: Die emotionalsten Szenen des Staatsbegräbnisses

Goodbye, Queen Elizabeth! Am 19. September fand die große Beerdigung von Queen Elizabeth II. in der Westminster Abbey statt. RTL hat in zwei Sondersendungen von 9 bis 18 Uhr berichtet – über Trauer-Prozession, Gottesdienst und Beisetzung.

Alle Infos zur Beerdigung und wer eingeladen ist, können Sie hier nachlesen.

Für König Charles III. war es eine ergreifende Trauerfeier. Mit Tränen in den Augen nahm er Abschied von seiner Mama, Queen Elizabeth II.

König Charles mit Tränen in den Augen

Kurz bevor Elizabeth beigesetzt wurde, wurden die Insignien, Krone und Schmuck vom Sarg der Queen genommen. Ein ergreifender Moment, der während totaler Stille stattfand.

Krone und Schmuck vom Sarg genommen

Zu einem sehr besonderen Moment kam es, als der Sarg der Queen den Long Walk in Windsor entlang gefahren ist. Der über vier Kilometer lange Weg geht von Snow Hill bis zum Schloss Windsor.

Die Queen ist am Long Walk angekommen

Er konnte seine Tränen einfach nicht an sich halten: Queen Elizabeths Sohn Prinz Andrew weint um seine verstorbene Mutter bei der Prozession.

Prinz Andrew weint bei Prozession

Dem Sarg lagen nicht nur Insignien wie der Reichsapfel, der Blumenkranz und das Zepter bei, sondern auch noch ein kleines Briefchen – mutmaßlich von Sohnemann Charles.

Von wem ist der Brief auf dem Sarg der Königin?

Die Reihenfolge bei der Prozession dürfte so manchen verwundert haben: Sie ging nicht entsprechend des royalen Protokolls nach den Thronfolgern – sie ging nach der Reihenfolge „des Herzens“.

Warum George nicht direkt hinter dem Sarg läuft

Auch für die Urenkel der Queen war die Beisetzung ein herber Schlag. Ihre Trauer über den Tod ihrer Uroma sah man sowohl George als auch Charlotte beim Gottesdienst an.

So traurig sind George und Charlotte!

Beerdigung der Queen: 2.000 Gäste aus aller Welt werden erwartet

Am 8. September schlief Queen Elizabeth für immer auf ihrem Schloss in Balmoral ein. Seitdem herrscht auf der ganzen Welt große Trauer um die Monarchin. Tausende Menschen legten Blumen und Andenken am Buckingham Palast, in Sandringham und in Windsor nieder.

König Charles ist nun das neue royale Oberhaupt, seine Frau Camilla wird zur Queen Consort.

2000 Gäste sollen zum Staatsbegräbnis geladen sein, unter anderem Royals anderer Nationen sowie Staatsoberhäupter aus aller Welt. Die Kosten für die aufwendigen Prozessionen, Mahnwachen und Rituale werden vom Staat getragen. Das Begräbnis der Königinmutter kostete laut einem Bericht des Unterhauses schätzungsweise 825.000 Pfund für die Aufbahrung und 4,3 Millionen Pfund für die Sicherheit. Die Beerdigung der Queen dürfte um Einiges teurer sein. Nach Schätzungen werden 4,1 Milliarden Zuschauer das Ereignis im TV verfolgen.

In unserem Live-Ticker sind Sie bei den aktuellen Geschehnissen rund um den Abschied der Queen immer auf dem neuesten Stand.

(rla)

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel