Bei "Kitchen Impossible"-Finale gab es Köche-Dreikampf!

Bei "Kitchen Impossible"-Finale gab es Köche-Dreikampf!

03/22/2021

Was für ein Finale! Am vergangenen Sonntag flimmerte die letzte Folge der aktuellen Kitchen Impossible-Staffel über die Mattscheiben – und die hatte es in sich. Denn obwohl die Abschluss-Episode den Titel “Best Friends Edition” trug, ging es teilweise alles andere als freundschaftlich zu. Das war allerdings auch kein Wunder, da gleich drei Köche gegeneinander antraten. Tim Mälzer (50) musste sein Können im Duell mit Tim Raue (46) und Alexander Herrmann (49) unter Beweis stellen. Doch welcher dieser Gourmets konnte am Ende mit seinen Kochkünsten überzeugen und als Gewinner hervorgehen?

Während die Zubereitung einer Sushi- und Sashimi-Platte für Tim Mälzer und Alexander fast eine Leichtigkeit zu sein schien, ging es wesentlich mehr zur Sache, als es hieß: Die beiden Tims müssen ein Kalbsleberparfait im Baumkuchenmantel nachkochen. Raue, der ganz begeistert von dieser Herausforderung war, da er mit dem Gericht vertraut ist, machte sich sofort ans Werk – ganz im Gegenteil zu seinem Kontrahenten, der erst mal eine Fluchtirade abließ. Davon ließ sich der Berliner dann auch kirre machen. “Das Nervigste für mich ist, in einer Küche mit Tim Mälzer zu stehen. Der hat einfach eine Unruhe, die mich wahnsinnig macht. Der schreit, der wirft irgendwas hin”, beschwerte er sich. Und wie lautete dann das finale Urteil? Tim Mälzer gewann mit einem minimalen Vorsprung von 0,1 Punkten vor Tim Raue mit 11,1 und Alexander Herrmann mit 10,2 Punkten.

Die weitaus größere Sensation als der Sieg des TV-Kochs war aber, dass er sich für sein Verhalten in der Küche bei Tim Raue entschuldigte. “Leck mich am Arsch, was bin ich für eine Nervensäge”, gab er zu. Der chaotische Dreikampf schien übrigens auch bei den Zuschauern sehr gut anzukommen, da das Staffelfinale mit einem Rekordhoch zu Ende ging. Laut DWDL verfolgten rund 1,15 Millionen der 14- bis 49-Jährigen die Vox-Sendung.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel