Beim Queen-Begräbnis: Wurde Meghan absichtlich von einer Kerze verdeckt?

Beim Queen-Begräbnis: Wurde Meghan absichtlich von einer Kerze verdeckt?

09/22/2022

Twitter-User glauben nicht an einen Zufall

Beim Queen-Begräbnis: Wurde Meghan absichtlich von einer Kerze verdeckt?

Ein wenig merkwürdig sind diese Bilder schon, aber ob wirklich Absicht dahintersteckt? Das Gesicht von Herzogin Meghan (41) wurde auf den offiziellen TV-Bildern vom Staatsbegräbnis von Queen Elizabeth II. aus Westminster Abbey von einer großen Kerze verdeckt. Die Twitter-User sind sich sicher: Das war Absicht.

"Der Kamerawinkel war kein Zufall!"

Auf den Bildern der Liveübertragung des Staatsbegräbnisses von Queen Elizabeth II. sind unter anderem Prinz Harry und seine Cousine Prinzessin Beatrice zu sehen. Zwischen ihnen steht Meghan, teilweise verdeckt von ihrem riesigen, schwarzen Hut und teilweise von der ebenso riesigen, gelben Kerze. Doch ist diese etwas missglückte Kameraeinstellung wirklich Absicht gewesen?

Lese-Tipp: „Spießrutenlauf“ und Kniefall – Meghans Angst vor Fehlern bei der Queen-Trauer

„Als ich die Beerdigung live verfolgte, fiel mir auf, dass man Meghans Gesicht bei der Beerdigungszeremonie nicht sehen konnte“, schreibt so ein User auf Twitter und fügt hinzu: „Denkt daran, dass die königliche Familie jedes einzelne Detail mit Präzision plant und ausführt. Die Kerze hätte dort nicht sein müssen und der Kamerawinkel war kein Zufall.“

Eine absichtliche Demütigung?

Laut der „New York Post“ vermuten auch einige royale Beobachter, dass Prinz Harry und seine Frau absichtlich diese Plätze zugeteilt wurden. Es sei eine absichtliche Demütigung seitens der Organisatoren der Beerdigung gewesen, heißt es dort. Das Paar habe nach dem Umzug nach Kalifornien, dem Interview mit Oprah Winfrey und dem Zerwürfnis mit dem Königshaus nicht in der ersten Reihe, bei König Charles III., Camilla und den anderen stehen dürfen. Ähnlich verhalte es sich auch mit Harry, der während der Beerdigung keine Militäruniform tragen durfte. Offiziell bestätigt sind diese Informationen um die Platzzuweisungen allerdings nicht. Außerdem haben Harry und Meghan bei der Beisetzung der Königin in der St. Georges Chapel wieder in der ersten Reihe gesessen.

An der britischen Presse ist die Diskussion um die Kerze übrigens nicht vorbeigegangen – mit möglichen Theorien rund um die Candle-Gate hält sie sich bisher aber zurück.

Twitter geht steil

Auf Twitter geht die Diskussion um die Kerze derweil weiter und eine ganze Reihe User freut sich tatsächlich über die Kerze im Bild. So schreibt ein Zuschauer: „Bei dem traurigen Anlass der Beerdigung Ihrer Majestät tröstet mich die Tatsache, dass Meghans Kopf von einer Kerze verdeckt wird.“ Ein anderer twittert: „Ein Hoch auf die genial strategisch platzierte Kerze!“ Und: „Keine Chance, dass das nicht beabsichtigt war.“

Daneben finden sich allerdings auch eine ganze Reihe an Kommentaren, die vor allem eines sind: genervt! „Lasst Meghan doch einfach in Ruhe“, heißt es da unter anderem. Und eine weitere Userin weist darauf hin, dass die Kerzen nicht vor Meghan, sondern um den Sarg der Queen herum platziert waren. Sie schließt: „Es war eine Ehre, dort zu sitzen.“ Die Kameraeinstellung sei halt einfach doof gewesen.

Beweise, dass Meghan dort nun absichtlich platziert wurde oder die Kamera absichtlich auf die Kerze eingestellt wurde, gibt es also nicht. Da bleibt den Twitter-User auch weiterhin nur eines: spekulieren. (jbü/jve)

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel