Brad Pitt muss Rückschlag im Sorgerechtsstreit hinnehmen

Brad Pitt muss Rückschlag im Sorgerechtsstreit hinnehmen

10/28/2021

Brad Pitt ist mit seinem Antrag vor dem höchsten Gericht in Kalifornien gescheitert. Es geht um den Sorgerechtsstreit mit seiner Ex-Frau Angelina Jolie.

Jolies Anwalt in dem Fall, Robert Olson, erklärte „USA TODAY“, seine Mandantin begrüße die Entscheidung. Jolie konzentriere sich auf ihre Familie und freue sich, „dass das Wohl ihrer Kinder nicht von unethischem Verhalten bestimmt wird“, heißt es demnach in dem Statement unter anderem.

Brad Pitt äußert sich im Kampf um seine Kinder

Auch ein Sprecher von Pitt gab eine Erklärung ab. Darin heißt es, dass die Entscheidung des obersten Gerichts von Kalifornien „nicht die außerordentliche Menge“ an Beweisen ändere, die den Prozessrichter – und die vielen Experten, die aussagten – zu der Schlussfolgerung gebracht hätten, „was im besten Interesse der Kinder ist“. Man werde auch weiterhin alles juristisch Notwendige auf Basis der detaillierten Erkenntnisse der unabhängigen Gutachter tun.

Im Mai hatte der Privatrichter John Ouderkirk angeblich entschieden, dass sich die beiden geschiedenen Schauspieler das Sorgerecht für ihre minderjährigen Kinder teilen sollen. Ein Berufungsgericht entschied dann allerdings, dass der Richter nach einem Antrag Jolies abberufen wird. Ouderkirk wurde vorgeworfen, eine geschäftliche Beziehung zu den Anwälten Pitts nicht ausreichend offengelegt zu haben, weswegen an seiner Unvoreingenommenheit gezweifelt werden könne.

Angelina Jolie: Sie zeigte sich am Mittwochabend in London mit ihren Kindern Shiloh (15), Zahara (16), Vivienne (13), Maddox (20) und Knox (13). Ihr Sohn Pax (17) fehlte bei dem Event.(Quelle: IMAGO / Future Image)

Mit der Abberufung des Richters soll auch seine Entscheidung aus dem Mai aufgehoben worden sein. Dagegen wollte sich Pitt nun wehren. Er kämpft also darum, dass ihm das gemeinsame Sorgenrecht gerichtlich beschieden wird. Ob das klappt? Weiterhin völlig unklar.

  • Gerüchte um Ehekrise: Albert spricht über Charlène-Rückkehr
  • Todesfall bei Filmdreh: Neue Details im Baldwin-Drama
  • „Abzocke mal anders“: Adele bringt Fans gegen sich auf

Pitt und Jolie waren seit 2005 ein Paar und seit 2014 verheiratet. 2016 reichte Jolie die Scheidung ein. Seitdem streiten sie und Pitt sich um das Sorgerecht für die gemeinsamen Kinder Pax, Zahara, Shiloh, Vivienne, Knox und den bereits 20-jährigen Maddox. Letzterer ist aufgrund seiner Volljährigkeit mittlerweile nicht mehr Teil des Verfahrens. Die 46-Jährige hat sich am Mittwochabend freudestrahlend im BFI IMAX Waterloo in London für ihren Film „Eternals“ mit ihren Kindern gezeigt. Nur ihr 17-jähriger Sohn Pax fehlte bei dem Event. 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel