Britney Spears' Vormundschaft: Ex Kevin Federline war dafür

Britney Spears' Vormundschaft: Ex Kevin Federline war dafür

08/10/2022

Für ihren Ex war Britney Spears‘ Vormundschaft gerechtfertigt. Die Sängerin führte 13 Jahre kein selbstbestimmtes Leben – ihr Vater Jamie Spears (70) traf die Entscheidungen für seine Tochter. Ende 2021 schaffte sie es schließlich: Ein Gericht sprach die 40-Jährige von der Vormundschaft frei. Die Pop-Prinzessin beschuldigte ihren Vater damals des psychischen und finanziellen Missbrauchs und warf ihm vor, ihre Karriere zu kontrollieren und ihre Söhne von ihr fernzuhalten. Nun äußerte sich Britneys Ex Kevin Federline (44) zu dem Sachverhalt – und stellte sich auf Jamies Seite.

Der Tänzer behauptete in einem Interview mit dem Sender ITV, dass die Vormundschaft, unter die Britney 2008 gestellt wurde, sie „gerettet“ hat. „Jamie Spears kam zu mir und sagte: ‚Ich weiß nicht, was ich tun soll, ich möchte helfen. Meine Tochter, ich möchte helfen'“, erklärte Kevin weiter. Er beschrieb den 70-Jährigen als fürsorgliche Vaterfigur. „Ich meine, ich habe einen Mann gesehen, der sich wirklich um seine Familie kümmert und der will, dass alles gut wird.“ Er fügte hinzu: „Ich habe zu 100 Prozent das Gefühl, dass er sie damals gerettet hat.“

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel