Charles Grodin: Der "Ein Hund namens Beethoven"-Star ist tot | InTouch

Charles Grodin: Der "Ein Hund namens Beethoven"-Star ist tot | InTouch

05/19/2021

Der “Ein Hund namens Beethoven”-Star Charles Grodin ist an Knochenkrebs gestorben.

Fans und Freunde aus aller Welt trauern um Charles Grodin. Der Schauspieler ist am 18. Mai im Kreise seiner Familie an Knochenkrebs gestorben. Die Nachricht wird von seinem Sohn bestätigt. Offenbar hatte sich der Zustand des 86-Jährigen zuletzt rapide verschlechtert. Bisher ist noch nicht bekannt, wann die Trauerfeier stattfinden soll. Seine Familie bittet nun um Spenden an Wohltätigkeitsorganisationen, denn so hätte Charles es sich gewünscht.

Norman Lloyd arbeitete mit Stars wie Alfred Hitchcock, Charlie Chaplin und Robin Williams zusammen. Nun ist der US-Schauspieler tot.

Trauriger Abschied von Charles

In den Sechzigern feierte Charles sein Schauspieldebüt am Broadway. Später war er in Filmen wie “Catch-22”, “Midnight Run” und “Der Herzensbrecher” zu sehen. Größere Bekanntheit erlangte er vor allen Dingen durch seine Rolle des Vaters “George Newton” in “Ein Hund namens Beethoven” und “Eine Familie namens Beethoven”.

1994 wurde Charles für seine Leistung in dem Film “Dave” mit dem American Comedy Award als “bester Nebendarsteller in einem Spielfilm” ausgezeichnet. Doch er hatte auch andere Talente! So verfasste er nicht nur mehrere Theaterstücke und Sachbücher, sondern war auch als Kommentator für die CBS-Show “60 Minutes II” tätig. Außerdem moderierte er seine eigene Radiosendung, die “The Charles Grodin Show”.

Charles hinterlässt seine Ehefrau Elissa Durwood Grodin und seine beiden erwachsenen Kinder Marion und Nicholas Theodore.

Wie traurig! Von diesen Stars mussten wir uns 2021 für immer verabschieden:

JW Video Platzhalter
Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel