Chris Broy: Folgt jetzt die nächste Schlammschlacht?

Chris Broy: Folgt jetzt die nächste Schlammschlacht?

12/15/2021

Eva trifft Entscheidung gegen seinen Willen

Hat Eva Benetatou mit ihrer Entscheidung Ex Chris Broy übergangen?

Sie entschied von nun an ihren Sohn George Angelos der Öffentlichkeit nicht länger vorzuenthalten. 

Papa Chris scheint mit der Entscheidung nicht wirklich zufrieden zu sein.

Eva Benetatou, 29, hat überraschend entschieden, ihren Sohn George Angelos der Öffentlichkeit zu präsentieren. Ex-Freund Chris Broy, 32, scheint damit alles andere als einverstanden zu sein.

Eva Benetatou: Überraschend! Sie zeigt das Gesicht ihres Babys

Ende April gab Eva Benetatou unter Tränen bekannt, dass sie und Chris Broy sich getrennt haben – und das, obwohl sie erst kurz zuvor verkündet hatten, dass sie erstmals Eltern werden und heiraten wollen. Auf die Trennung folgte dann eine öffentliche Schlammschlacht, in die auch „Kampf der Realitystars“-Kollegin Jenefer Riili hineingezogen wurde. Sie soll laut Eva der Grund für die Trennung gewesen sein. Die „Berlin – Tag und Nacht“-Darstellerin und Chris dementieren eine Affäre aber bis heute. Mitten in diesem Trubel gab es dann aber auch schöne News: Am 26. Juni brachte Eva Benetatou Söhnchen George Angelos zur Welt.

Für ihren Sohn entschieden sich Eva Benetatou und Chris Broy dann schließlich auch, das Kriegsbeil zu begraben und sich als Eltern zusammenzuraufen. Nun traf die 29-Jährige allerdings eine überraschende Entscheidung, die aktuell für Schlagzeilen sorgt. Bislang zeigten nämlich weder die Bachelor-Zweite noch Kindspapa Chris Broy ihren Sohn im Netz. Im Juli erklärte Eva noch, dass sie sich Zeit damit lassen wolle, ihrer Community ihren Nachwuchs vorzustellen. Das hat sich jetzt aber scheinbar schneller geändert als erwartet.

 

Chris Broy: Er bleibt bei seiner Entscheidung

Im Interview mit RTL präsentiert die 29-Jährige erstmals das Gesicht ihres Sohnes und begründet ihre Entscheidung so:

Für mich persönlich mache ich es einfach, weil mein Kind zu 100 Prozent zu meinem Leben gehört und ich es (…) nicht ausschließen möchte.

Sie behauptet auch, dass Papa Chris Broy mit ihrer Entscheidung einverstanden wäre. Doch das scheint nicht ganz der Wahrheit zu entsprechen. Im Gegensatz zu seiner ehemaligen Partnerin hat Chris seine Entscheidung nämlich nicht geändert und bezieht dazu klar Stellung im Netz. 

Ich werde mein Wort nicht brechen bezüglich der Öffentlichkeit von Baby George. Ich werde niemanden in die Öffentlichkeit ziehen, der noch nicht selbst darüber entscheiden kann,

so der 32-Jährige in seiner Instagram-Story. Resultiert aus diesen Unstimmigkeiten nun etwa die nächste Schlammschlacht zwischen den Eltern?
Warum Eva sich ausgerechnet den Tag auswählt, um ihren George zu zeigen, an dem die Trennung von Musiker Daniele Terranova bekannt wurde, ist ebenfalls unklar!

 

Mehr zu Eva Benetatou und Chris Broy liest Du hier:

Verwendete Quellen: Instagram, RTL

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel