Christin Okpara: Der wahre Grund für ihr Dschungelcamp-Aus

Christin Okpara: Der wahre Grund für ihr Dschungelcamp-Aus

01/15/2022

Hat sie RTL belogen?

Schon bei „Are You The One“ machte sich Christin Okpara mit ihrer impulsiven Art einen Namen.

Im Dschungelcamp 2022 wird sie leider nicht mehr für Drama sorgen können.

Stattdessen hat nun Jasmin Herren ihren Platz eingenommen.

Nach dem Dschungelcamp-Aus von Christin Okpara, 25, kommen jetzt immer mehr Details ans Licht, was sich wirklich hinter den Kulissen der RTL-Sendung abgespielt haben soll …

  • Christin Okpara wurde durch Jasmin Herren beim Dschungelcamp 2022 ersetzt
  • Laut RTL gab es „Unstimmigkeiten“ zu ihrem Impfstatus
  • Offenbar hat die TV-Kandidatin die Produktion belogen und einen gefälschten Impfausweis genutzt

Christin Okpara: „Das war für mich noch lange nicht das Ende“

Mit Christin Okpara im Dschungelcamp war bereits viel Drama vorprogrammiert — doch dazu wird es jetzt nicht mehr kommen. Zumindest wird die 25-Jährige das Format nicht wie geplant aufmischen. Weil sich laut RTL kurz vor Beginn der Sendung „Unstimmigkeiten zum Impfstatus“ der Kandidatin ergeben hätten, musste der Sender offenbar Konsequenzen ziehen. Statt Christin wird stattdessen Jasmin Herren, 43, in den afrikanischen Dschungel ziehen. Die Fans von Christin sind derweil noch immer geschockt und rätseln über die Hintergründe des plötzlichen Exits.

Das TV-Sternchen meldete sich jetzt bei Instagram zu Wort:

Ich bin halt eine Persönlichkeit — ich kann sehr gut austeilen. Man muss mit so einer Persönlichkeit auch gut einstecken können. Und das kann ich sehr gut.  Aber ich verspreche euch: Das war für mich noch lange nicht das Ende.

Details und Hintergründe zum derzeitigen Geschehen in Südafrika und vor allem, was genau das Problem bezüglich ihres Impfstatus ist, offenbarte Christin allerdings nicht.

 

Gefälschter Impfpass: Hat Christin RTL belogen?

Die „Bild“ will wissen, was zum Ausscheiden von Christin aus dem Dschungelcamp-Cast geführt haben soll. Sie beruft sich dabei auf einen Produktions-Insider der verrät:

Bei einem Test in Südafrika wurden so geringe Antikörper bei Christin gemessen, dass sie eigentlich gar nicht geimpft sein kann.

Der Verdacht: Christin Okpara habe ihren Impfnachweis gefälscht. Das Problem an der Sache sei dabei nicht, dass sie möglicherweise nicht geimpft sei, sondern dass sie den Sender offenbar belogen habe. Denn eine Impfung gegen das Coronavirus sei keine Voraussetzung für die Teilnahme an der 15. Staffel von „Ich bin ein Star — Holt mich hier raus!“. Die Kandidaten müssten lediglich einen negativen PCR-Test vorweisen und sich in die vorgeschriebene Quarantäne begeben. Diese wollte Christin offenbar umgehen,

Laut Informationen der „Bild“ soll sich Christin derzeit in Quarantäne befinden und ihr Privat-Reservat nicht verlassen dürfen. Die 25-Jährige begab sich nach eigenen Angaben vor wenigen Stunden allerdings erneut auf eine Safari. Es werde sich bereits darum gekümmert, einen Rückflug nach Deutschland zu organisieren: „Ein Einzug von ihr ist komplett ausgeschlossen, deshalb wird sie wohl nicht länger als nötig dortbleiben.“ Zurück in Deutschland könnten der Skandalnudel rechtliche Konsequenzen drohen, sollte sie tatsächlich einen gefälschten Impfpass besitzen.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel