DDR-Legende Lutz Stückrath ist gestorben

DDR-Legende Lutz Stückrath ist gestorben

10/26/2020

Trauer um Lutz Stückrath: Der DDR-Entertainer, der vor allem für seine Auftritte in “Ein Kessel Buntes” berühmt wurde, ist tot. Der Kabarettist wurde 82 Jahre alt.

1992 lief die letzte Folge “Ein Kessel Buntes”

28 Mal moderierten die “drei Dialektiker” den “Kessel”. Das Trio – der Mecklenburger Horst Köbbert, der Berliner Lutz Stückrath und der Sachse Manfred Uhling – brillierte in 118 Folgen. Die Sendung wurde zum Straßenfeger. Im Dezember 1992 lief die letzte Folge. Das ist inzwischen fast 30 Jahre her. Von den drei Kabarettisten ist mittlerweile keiner mehr am Leben.

Denn nach Horst Köbbert und Manfred Uhlig ist nun auch Lutz Stückrath gestorben. Er starb nach schwerer Krankheit im Alter von 82 Jahren. Das bestätigte Andrea Brix, eine Freundin der Familie, der “Bild”-Zeitung. “Lutz ist bereits am Donnerstag in seiner Wohnung verstorben. Er hatte Krebs.”

“Die Ärzte rätseln, was ich habe”

Die Diagnose hatte er erst vor wenigen Monaten erhalten. “Lutz war im Sommer in einer Klinik in Bad Saarow. Er sagte mir am Telefon, das es ihm nicht gut geht. Die Ärzte rätseln, was ich habe”, erinnerte sich Wolfgang Flieder, der immer mal wieder mit Lutz Stückrath zusammenarbeitete, im Gespräch mit dem Blatt.

  • Mitgründer von Fleetwood Mac: Peter Green tot mit 73 Jahren
  • Der Sohn des Sultans ist tot: Prinz Azim mit 38 Jahren gestorben
  • Star aus “Ein Kessel Buntes”: DDR-Legende Manfred Uhlig gestorben

Stückraths Kollege Manfred Uhlig starb im vergangenen Jahr im Alter von 92 Jahren, Horst Köbbert hingegen bereits 2014. Der DDR-Entertainer wurde 86 Jahre alt.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel