Désirée-Claudia-Beef: Yotta schämte sich in Grund und Boden

Désirée-Claudia-Beef: Yotta schämte sich in Grund und Boden

04/04/2020

Bei Promis unter Palmen flogen schon in Folge zwei die Fetzen – und das nicht zu knapp! Die Lästerschwestern D\u0026#233;sir\u0026#233;e Nick (63) und Claudia Obert (58) waren sich von Anfang an nicht grün. Nun eskalierte ihr Streit allerdings. Die Kabarettistin ging auf die Boutique-Besitzerin los, schubste sie und warf mit wüsten Beschimpfungen um sich. Die Mitbewohner der beiden waren sichtlich geschockt – besonders Bastian Yotta (43). Promiflash verriet er nun, wie er die Situation erlebt hat.

Vor allem D\u0026#233;sir\u0026#233;es “asoziales Verhalten” hätte ihn schockiert. “Man merkt einfach, dass im Alter – ich weiß nicht, ob es Alzheimer ist – sie hat immer wieder mal Sachen vergessen. Die Rhetorik fehlt”, betonte er im Gespräch mit Promiflash. Die vermeintlich spitzeste Zunge Deutschlands sei sprachlos gewesen und hätte daher gewalttätig werden müssen. “Ich habe mich einfach nur in Grund und Boden geschämt, wie eine Frau in so hohem Alter sich so blamieren kann vor ganz Deutschland”, resümierte er.

Aber warum fuhr die ehemalige Dancing on Ice-Kandidatin plötzlich so aus der Haut? Bastian hat da so eine Vermutung: “Sie ist einfach frustriert, dass sie im hohen Alter immer noch Single ist.” Er glaubt, dass sie beispielsweise Weihnachten im Gegensatz zu ihm ganz allein verbringen würde. “Wenn man immer jeden hasst, dann ist mal halt irgendwann alleine. Deswegen ist sie so verbittert”, erklärte er weiter.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel