Désirée Nick: Mit viel nackter Haut gratuliert sie ihrem Sohn Oscar zum Geburtstag

Désirée Nick: Mit viel nackter Haut gratuliert sie ihrem Sohn Oscar zum Geburtstag

09/29/2021

Désirée Nick: Mit viel nackter Haut gratuliert sie ihrem Sohn Oscar zum Geburtstag

Désirée Nicks Sohn wird 25!

Seinen Liebsten via Social Media zum Geburtstag zu gratulieren, scheint bei den Promis ja mittlerweile schon Tradition zu sein. Désirée Nick (64) macht es ähnlich und widmet ihrem Sohn Oscar zum 25. Geburtstag ebenfalls einen Post. Der kleine, aber feine Unterschied: Die Entertainerin macht das nicht nur auf witzige Art und Weise, sondern zeigt sich dabei auch von ihrer sexy Seite…

Throwback-Bild mit Babybauch

Désirée NIck veröffentlicht auf ihrer Instagram-Seite eine Bilderreihe – die meisten Fotos zeigen sie dabei während ihrer Schwangerschaft. Auf einer Aufnahme ist sie sogar splitterfasernackt. Außerdem teilt sie Schnappschüsse, die nach der Geburt entstanden sind und von Oscar im Kindesalter. Dazu schreibt die Unterhaltungskünstlerin, die wiederum am 30. September Geburtstag hat: „25 Jahre vergingen wie im Flug und jeden Tag hast du mir pure Freude bereitet. Unsere Zukunft hat bereits begonnen. Du bist der beste Sohn und Gentleman, den man sich wünschen kann! Lass es krachen und verliere nie dein edles Understatement. Das unterscheidet dich von jedem deutschen Großmaul! Du bist das Beste aus beiden Welten. Und du hast mir ein Leben geschenkt.“ Abschließend beweist sie mit dem Hashtag „Mummyblogger“ dann noch eine ordentliche Portion Humor – eben einfach Désirée NIck!

Im Video: Seltener Schnappschuss von Désirée Nicks Sohn

Désirée Nick postet Bild mit ihrem Sohn Oscar

Désirée lässt auch im Alter die Hüllen fallen

Was sie vor 25 Jahren konnte, kann Désirée heute allemal: Denn kurz vor ihrem 65. Geburtstag ließ sie sich für die „Bild am Sonntag“ ebenfalls in einem Hauch von nichts ablichten. Oscar Julius Heinrich Ferdinand, der aus der 17-jährigen Beziehung mit Heinrich Prinz von Hannover stammt und sich eher aus der Öffentlichkeit zurückhält, findet Mamas Fotos übrigens überhaupt nicht peinlich, sondern „absolut ikonisch“. (dga)

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel