"Die Höhle der Löwen": Diese Hammer-Ideen erwarten euch!

"Die Höhle der Löwen": Diese Hammer-Ideen erwarten euch!

04/05/2021

Welche genialen Einfälle werden den Löwen vorgestellt? Die neunte Staffel des Erfolgsformats Die Höhle der Löwen läuft zurzeit auf Hochtouren. In den ersten beiden Folgen waren bereits zahlreiche ausgefallene Produkte zu bestaunen, etwa eine proteinreiche Insektenpasta. Doch was erwartet die Investoren und das Publikum in der kommenden Sendung? Diese fünf Teams sind mit ihren Erfindungen und Ideen in der Show dabei!

easyBeeBox aus Bad Fallingbostel/Bremen
Dass Bienen für die Ökologie eine wichtige Rolle spielen, ist bekannt. Der 21-jährige Jan-Angelus Meyer fragt sich daher, wieso nicht viel mehr Menschen die Tiere bei ihrem Wirken unterstützen: “Bienen liefern mehr als nur Honig. Sie sind wichtige Bestäuber für unsere Wild- und Kulturpflanzen.” Daher haben er und sein Mitgründer Nick Peters eine Box entwickelt, mit der auch Einsteiger sicher und artgerecht eigene Bienenvölker halten können.

Pocketsy aus Köln
Auf der Tanzfläche ist auch die schönste Handtasche meistens nur im Weg – doch wohin mit den wichtigsten Items? Paula Essam und Dilara Cakirhan stellen ihre Lösung für das Problem vor: einen BH mit drei unsichtbaren Taschen! Geschickt platziert, sind diese auch unter der Kleidung gut zu erreichen.

Flüwa aus Osthofen
Die Arbeit mit der Wasserwaage kann mühsam sein, weil es mitunter viel Geschick erfordert, eine ebene Fläche zu schaffen. Der Tiefbau-Ingenieur Karlheinz Voll hat einen Flügel an die Waage montiert und ein neues Messinstrument geschaffen. Jetzt erhofft er sich Unterstützung bei Marketing und Vertrieb.

Munevo aus München
Konstantin Madaus und Claudiu Leverenz haben eine smarte Kopfsteuerung für elektrische Rollstühle entwickelt. Minimale Kopfbewegungen reichen dabei aus, um das Gerät in Bewegung zu versetzen. Vor allem für Menschen, die ihren Rollstuhl nicht mit den Händen über einen herkömmlichen Joystick steuern können, bedeutet die Erfindung mehr Mobilität.

Kulero aus Göttingen
Hemant Chawla hat es sich auf die Fahnen geschrieben, den Kunststoffabfall zu reduzieren. Gemeinsam mit Juliane Schöning hat er daher essbares Besteck entwickelt. Die essbaren Löffel bestehen aus natürlichen Zutaten und sind in verschiedenen Geschmacksrichtungen erhältlich. Der Name Kulero ist das Wort für Löffel in der Kunstsprache Esperanto.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel