Diese 3 Styles gehören selbst in einen minimalistischen Kleiderschrank

Diese 3 Styles gehören selbst in einen minimalistischen Kleiderschrank

01/08/2022

Capsule Wardrobe 2022

Diese 3 Styles gehören selbst in einen minimalistischen Kleiderschrank

So wird Ihr Kleiderschrank minimalistischer

Weniger kaufen und minimalistischer leben steht bei vielen ganz oben auf der Liste der Neujahrsvorsätze. Immerhin sparen Sie mit Minimalismus Geld, Ressourcen und erfreuen sich mehr an dem, was Sie haben. Minimalistischer zu leben ist ein guter Vorsatz, wenn Sie den Kleiderschrank etwas ausmisten möchten und lieber auf Fast Fashion verzichten.

Trotzdem muss Minimal Chic nicht langweilig sein. Eine gut sortierte Capsule Wardrobe lässt sich vielseitig kombinieren. Das Wichtigste: Sie sollten sich in jedem Teil wohlfühlen.

Basics bilden die Grundlage der Capsule Wardrobe

Unter einer Capsule Wardrobe versteht man einen gut sortierten Kleiderschrank nach dem Minimalprinzip. Das heißt: Es sind nur so viele Kleidungsstücke wie nötig vorhanden, um trotzdem einen maximalen Effekt zu erzielen. Wichtig ist, dass Sie sich in jedem Teil wohlfühlen und es deshalb regelmäßig tragen. Insgesamt sollte nahezu jedes Kleidungsstück miteinander kombinierbar sein. Es lohnt sich also, auf Basics zu setzen und harmonische Farben zu wählen.

Tipp: Wer sich aus Nachhaltigkeit für den Minimalismus entscheidet, wählt fair und nachhaltig produzierte Mode*. Diese kann jedoch etwas teurer sein; wenn das Teil aber lange getragen wird, lohnt sich der höhere Preis. Sollten Sie etwas Geld sparen wollen. ist Secondhand-Kleidung eine umweltschonende Möglichkeit.

Diese Basics haben sich ihren Platz in jeder Garderobe verdient:

  • Eine gute Wahl für den Winter und Frühling ist ein Strickpullover*. Dieser passt zu jedem Stil und hält warm. Für die minimalistische Garderobe empfiehlt sich ein zeitloser Schnitt in neutralem Farbton.
  • Neben der Jeans geht eine Stoffhose* immer. Diese ist universell – je nach Kombination können Sie das Modell schick oder lässig inszenieren. Dank des klassischen Schnitts ist die Stoffhose ein richtiger Dauerbrenner.

Pullover aus 100% Kaschmir

product

Pullover aus 100% Kaschmir

Hampshire Ponte-Hose

product

Hampshire Ponte-Hose

Farbe wagen – auch beim Minimal Chic

Minimalismus heißt nicht langweilig! Ihrer Modelust soll trotzdem keine Grenze gesetzt sein. Je nach persönlichem Stil sieht der minimalistische Schrank unterschiedlich aus. Immerhin kann die Capsule Wardrobe auch aus wenigen bunten Teilen bestehen, die Sie mit Colorblocking kombinieren können. Für Anfänger lohnt es sich trotzdem, größtenteils auf neutrale Farben zu setzen, so bleibt alles universell kombinierbar. Bunte Kleidungsstücke bringen kleine Farbhighlights und lassen sich einfach stylen.

Tipp: Etwas Pep kommt mit Mustern und Farben in Ihren Schrank. Dabei setzen Minimalisten auf etablierte Muster und Schnitte, statt auf aktuelle Fast-Fashion-Trends. Dazu gehört beispielsweise dieses Leoprint-Oberteil* mit dem Sie jahrelang stylish unterwegs sind.

In der kalten Jahreszeit bietet sich ein farbenfroher Mantel an. Dieser wärmt und bleibt Ihnen lange erhalten. Bei der restlichen schlichten Garderobe passt auch ein auffälliger Mantel in Grün* immer.

Marc Cain Leoprint-Shirt

product

Marc Cain Leoprint-Shirt

Mantel in Grün

product

Mantel in Grün

Weniger ist mehr: Diese Accessoires passen zu allem

Für etwas mehr Variation im täglichen Styling reichen Accessoires aus. Dabei bleibt es Ihnen überlassen, ob Sie auf neutrale Basics setzen oder auffällige Details favorisieren. Schlichter Schmuck wie goldene Creolen* eignen sich für jeden Tag. Diese werten jedes Outfit auf und geben schlichten Looks das gewisse Etwas. Bei dem Go-to-Schmuckstück rentiert sich auch ein höherer Preis, um ein langlebiges Accessoire zu garantieren.

Handtaschen sind nicht nur praktisch, sondern vollenden auch Ihr Styling. Für minimalistische Fashionistas ist ein schlichter Ledershopper* eine gute Wahl. Die Shopping-Bag harmoniert mit jedem Outfit und verstaut das Wichtigste auch unterwegs.

Gehämmerte Creolen

product

Gehämmerte Creolen

Tom Tailor Handtasche

product

Tom Tailor Handtasche

So machen Sie beim Mode-Minimalismus alles richtig

Für mehr Minimalismus im Kleiderschrank heißt es erst mal: ausmisten. Für ein erfolgreiches Decluttering achten Sie auf diese Punkte:

  • Passt die Kleidung noch? Wenn Ihr Gewicht schon länger stabil ist und Sie nicht vorhaben, daran in näherer Zukunft etwas zu ändern, können zu kleine oder große Teile aussortiert werden. Besonders zu enge Kleidungsstücke aus der Vergangenheit dürfen gehen! Diese lösen häufig negative Gedanken aus und machen unzufrieden mit dem aktuellen Zustand. Erinnerung: Die Kleidung soll Ihrem Körper passen, nicht der Körper in die Kleidung.
  • Löst das Kleidungsstück Freude aus? Dann darf es bleiben! Das Wichtigste ist, dass Sie sich wohlfühlen und das Teil gerne tragen.
  • Wie oft haben Sie das Stück im letzten Jahr getragen? Wenn das Modell nicht anlassgebunden ist, sollten Sie es regelmäßig tragen, damit es sich den Platz im Schrank wirklich verdient hat.
  • Tipp: Entsorgen Sie Ihre Altkleider richtig. Gute Teile können Sie verkaufen oder spenden. Kaputte Stücke werden zu Putzlappen & Co. oder können recycelt werden.
  • Es fehlt Ihnen noch etwas? Kein Problem: Minimalismus heißt nicht, dass Sie nichts mehr kaufen dürfen. Es geht um bewusste Kaufentscheidungen. Wenn Sie etwas Neues brauchen, achten Sie auf zeitlose Kleidungsstücke. Diese dürfen auch in die minimalistische Capsule Wardrobe einziehen.

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel