Diese Promis treffen keinen Ton – und greifen trotzdem zum Mikro

Diese Promis treffen keinen Ton – und greifen trotzdem zum Mikro

10/28/2022

„Einfach mal machen“ lautet hier wohl die Devise

Diese Promis treffen keinen Ton – und greifen trotzdem zum Mikro

Promi, bleib bei deinen Leisten – dieses Motto wäre vielen Stars viel zu langweilig! Nicht wenige von ihnen wechselten daher von ihrem eigentlichen Metier zwischenzeitlich einfach mal rüber in die Gesangskabine und versuchen sich als Sänger. Wir haben uns mal umgehört – beziehungsweise angehört –, wie das mit dem Karriere-Ausflug ins Tonstudio bei den Promis so ablief.

Paris Hilton – Stars Are Blind

Bekannt wurde Paris Hilton (41) als It-Girl, als Menschen diesen Begriff noch benutzten. Sie sorgt seitdem als steinreiche Hotel-Erbin mit Tussi-Attitüde für reichlich Aufsehen. Dass man nicht nur mit Reality-TV – „The Simple Life“ –, sondern auch durch Musik ins Rampenlicht kommt, fiel der Blondine in den Nuller-Jahren auf. 2006 erschien dann ihr Debütalbum, schlicht „Paris“ betitelt.

Eine der bekanntesten Nummern aus dem Longplayer ist der Party-Popsong „Stars Are Blind“. Obwohl der TV-Star keine Profi-Sängerin war, verkaufte sich das Werk gut, eroberte in mehreren Ländern die Top 10 der Charts, heimste auch Lob von Kritikern ein. Übrigens soll der Produzent, Fernando Garibay, den Titel mit Gwen Stefani (53) als Wunsch-Sängerin im Hinterkopf komponiert haben.

Micaela Schäfer macht "Blasmusik"

Worin „Nacktschnecke“ Micaela Schäfer (38) Profi ist? Ausziehen. Bei GNTM als Kandidatin über den Catwalk laufen. Ihre liebe Oma auf der Erotikmesse Venus herumführen. Doch Profi-Sängerin ist der TV-Star nicht, sagt selbst sogar: „Außerdem kann ich nicht singen.“ Daher wollte sie ihre musikalischen Gehversuche 2015 dann auch eher als „erotischen Sprechgesang“ verstanden wissen, wie sie damals der „Bild“ erzählte.

„Ein Mix aus Dance, Club und Trap, gekoppelt mit einem erotischen Rap und ziemlich heißen Gesangseinlagen, der wohl in jeder Disco, jedem Festzelt und auch auf den Partyinseln die Leute ordentlich ins Schwitzen bringt“, heißt es in der Beschreibung des Videos zu „Partypolizei“ auf Youtube verheißungsvoll. Zu Gestöhne, eingestreuten Kirmes-Sounds und nackter Haut im Clip wird dann fröhlich gereimt: „Dieser Beat macht heiß, nackte Haut und Schweiß.“ Aaaaah ja! Und im Song „Blasmusik“ geht es um – okay, das erraten Sie wahrscheinlich auch selbst.

Heidi Klum: Gesang statt GNTM-Moderation

Sie ist ein legendäres Model und moderiert GNTM so gekonnt, wie sie über einen Catwalk läuft. Mit Gesang allerdings verband man Heidi Klum (49) lange Zeit überhaupt nicht. Das änderte sich, als die Blondine 2016 ihre erste Single an den Start brachte. Klum-Papa Günther erzählte damals gegenüber „ddp“: „Heidi hat schon immer gesagt, dass sie mal einen Weihnachtssong aufnehmen möchte, und jetzt hat sie es gemacht.“

(Profi-)Sänger Seal (59), mit dem die heutige Ehefrau von Tom Kaulitz (33) damals noch verheiratet war, soll bei der Nummer übrigens angeblich nicht geholfen haben. Und heutzutage? Bleibt sie dem Hobby immer noch treu, sang zuletzt gemeinsam mit Rapper Snoop Doog (51) den GNTM-2022-Titelsong.

Im Video: Heidi Klum trällert für GNTM

Hier in den Song mit Snoop Dogg reinhören!

Katzenberger als Gesangs-Katze

Daniela Katzenberger (36) hat gefühlt schon alles gemacht. „Goodbye Deutschland“-Star sein, eigenes Café eröffnen, mehrere Bücher rausbringen, Möbelhaus-Werbefigur spielen – und, und, und. Wen kann’s da noch verwundern, dass sich die lustige Blondine mit den flotten Sprüchen im Laufe ihrer Karriere auch mal in eine Gesangskabine gewagt hat? Und das sowohl allein als auch zusammen mit ihrem Ehemann Lucas Cordalis (55), der in Sachen Gesang bekanntlich Vollprofi ist.

In ihrem Pärchen-Lied „Wir haben uns sowas von verdient“ geht’s um – Überraschung – Paar-Angelegenheiten und die Liebe. „Wenn ich dich seh’, dann geht meine Sonne auf. Auch wenn ich weiß, dass du im Bad lang brauchst. Bist Chaos pur – und das an jeden Tag“, wird da verliebt geträllert.

Im Video: Lucas' Ehefrau sind Konventionen egal

Daniela Katzenberger pfeift auf Konventionen

"Big Brother"-Jürgen und Zlatko

Die erste Staffel von „Big Brother“ war seinerzeit ein absolutes Fernseh-Phänomen – genau wie die dicke Container-Freundschaft zwischen Zlatko Trpkovski (46) und Jürgen Milski (58). Nach ihrem Auszug starteten die beiden musikalisch gemeinsam durch, sangen „Großer Bruder“ – und feierten in dem Song ihr tolles Kumpel-Dasein. „Keiner kann uns wirklich was, wir verstehen uns total. Wir sind schon ein starkes Team, das gibt’s im Leben nur einmal“, heißt es in dem Lied aus dem Jahr 2000.

Und heute, 22 Jahre später? Milski etablierte sich als Partyschlagersänger, trat später dann auch regelmäßig am Ballermann auf.

Im Video: Die Gebrüder Milski mischen den Schlager auf

Die Milski-Brüder im Schlager-Stress

Um seinen Kollegen wurde es danach hingegen ruhiger. 2019 kehrte Zlatko kurz ins Rampenlicht zurück, war bei „Promi Big Brother“ zu sehen. Wie die Münchner Abendzeitung berichtet, hat er seitdem nichts mehr mit der TV-Branche am Hut. Heute arbeitet er als KFZ-Mechaniker. (nos)

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel