Ennesto Monté spricht erstmals über die Trennung von Danni Büchner

Ennesto Monté spricht erstmals über die Trennung von Danni Büchner

03/22/2021

Ennesto Monté spricht erstmals über die Trennung von Danni Büchner

Ennesto hat Danni ich „nicht mal Tschüss gesagt“

Danni Büchner (43) und Ennesto Monté (46) sind kein Paar mehr. Nach diversen Gerüchten und Andeutungen hat ER es via Instagram-Post offiziell gemacht. Über die Trennung gesprochen hat bisher keiner von beiden. Wohlgemerkt bisher! Denn Ennesto Monté hat nun sein Schweigen gebrochen und im Talk mit Trash-TV-Kumpel Aurelio Savina (43) ausgepackt, wie er die ganze Sache sieht. Nach dem Liebes-Aus ist ER nämlich für viele der Buhmann, der Danni Büchner und ihre fünf Kids im Stich gelassen hat.Und tatsächlich: „Es ist kein Geheimnis, dass ich nicht mal Tschüss gesagt habe“, sagt Ennesto. Aber das ist noch lange nicht alles, was er über das Liebes-Aus verrät.

Ennesto:„Ich wusste, dass ich als Buhmann dastehe“

Aurelio Savina und Ennesto Monté kennen sich aus dem „Sommerhaus der Stars“ 2017. Seitdem sind die beiden Buddys. Was liegt da näher als das Beziehungsende mal unter Männern (öffentlich) zu besprechen. Nichts! Denn Aurelio möchte, dass sein Kumpel Ennesto mal ein paar Sachen klar stellt. Der bekommt nämlich von Presse und Fans die komplette Schuld für die gescheiterte Beziehung mit Danni Büchner zugewiesen. Für Aurelio ist völlig unverständlich, warum Danni Büchner nicht gegen die Hetze vorgeht. Schließlich waren doch bei den beiden echte Gefühle im Spiel, oder? Das bestätigt Ennesto Monté ganz klar. Er sagt sogar: „Meine Gefühle sind noch da – ich weiß, dass ihre Gefühle auch noch da sind“. Allerdings könne keiner beurteilen, wie die Beziehung zwischen den beiden wirklich abgelaufen ist – denn es war keiner persönlich dabei. Trotzdem wird immer nur Ennesto für die Trennung verantwortlich gemacht. Er sagt: „Wir konnten uns einfach nicht verstehen. Am Ende kam es immer zu Missverständnissen. Ich wusste, dass ich als Buhmann dastehe, wenn etwas schief geht“.

Korrekte Einschätzung: Den medialen Shitstorm hat Ennesto kassiert. Damit kann er aber umgehen, wie er selbst erklärt: „Ich like böse Kommentare. Ich weiß, dass das Leute sind, die Zuhause sitzen und vielleicht Potenzprobleme haben. Wie sollen die Leute eine gute Meinung über mich haben, wenn immer nur Schlechtes in der Presse steht?“

Ennesto hat geweint

„Hast du ihr weh getan?“, will Aurelio wissen. „Nein, in meinen Augen nicht. Vielleicht hat sie das aber so empfunden“, so Ennesto. Er sagt, er habe Danni und vor allem ihre Kids ins Herz geschlossen und sei immer gerne bei ihnen auf Mallorca gewesen: „Ich war teilweise 10 Tage am Stück bei denen zu Hause“. Dannis Kinder seien für ihn wie seine eigenen gewesen. Und: „Die Kinder können nichts dafür, dass wir zwei Deppen das nicht geregelt kriegen“.

Aber was genau haben Danni und Ennesto denn nicht hingekriegt? „Ich habe am Flughafen geweint“, sagt Ennesto. Sogar die 4-Jährigen Zwillinge haben gemerkt, dass es bei ihm und Danni nicht alles rund läuft. Konkreter wird Ennesto nicht wirklich. Es gab Sachen, wo sie sich nicht einig waren. Zu Dannis Geburtstag sei auf Mallorca dann einiges schief gelaufen.

„Ich war enttäuscht. Ich habe was Blödes gehört und wollte nach Hause“, sagt er. Trotzdem sei er vorerst geblieben. Danni hat für die VOX-Sendung „Goodbye Deutschland“ gedreht. Er wollte sich da lieber raushalten. „Die Sendung passt nicht für mich. Ich wollte aber helfen. Danni hat gesagt, ich soll zu Hause bleiben als sie die Faneteria ausgeräumt hat“. Er war einverstanden und habe dann eine Runde gedreht. Daraufhin gab es Schlagzeilen, die besagten, dass er lieber spazieren gehe, als seiner Freundin beim Umzug zu helfen.

Kann sich Ennesto ein Liebes-Comeback vorstellen?

Dass Danni diese Schlagzeilen bisher nicht richtig gestellt habe, ist für Aurelio unverständlich. Ennesto sagt dazu: „Danni kriegt auch oft zu hören, dass sie ein schlechter Mensch ist, aber das ist nicht so. Sie hat auch Seiten, die mir gar nicht passen. Aber wer ist schon perfekt?“

Die Beziehung von Danni und Ennesto war es offenbar nicht. Und das Ende auch nicht: „Es ist kein Geheimnis, dass ich nicht mal Tschüss gesagt habe“, gibt Ennesto zu. Aurelio stellt dann die Frage aller Fragen: Kann sich Ennesto vorstellen, dass es nochmal was wird zwischen den beiden? Ennestos Antwort: „Sehr schwer, kann ich mir eine gemeinsame Zukunft vorstellen“. Es passe zwar an vielen Stellen: „Bei uns sind noch Gefühle im Spiel. Aber es ist für sie und für mich schwer. Man hat immer Angst: Wenn wir uns 2 Wochen gut verstehen, was kommt in der 3. Woche? Man tut sich gegenseitig keinen Gefallen, dann immer von vorne anzufangen“.

Mittlerweile habe er aber mit Danni telefoniert: „Wir wollten Aussprache machen. Sie ist vielleicht verzweifelt, aber ich will sie in Schutz nehmen. Wir haben schließlich ein Bett geteilt“.

Im Video: So deutete Danni das Beziehungs-Aus schon an

Trennung bei Danni und Ennesto?


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel