Erster Termin von Queen Elizabeth II. seit Tod von Prinz Philip

Erster Termin von Queen Elizabeth II. seit Tod von Prinz Philip

04/14/2021

Der Tod von Prinz Philip (1921-2021) liegt nur wenige Tage zurück, Queen Elizabeth II. (94) geht jedoch bereits wieder ihren royalen Pflichten nach. Wie britische Medien übereinstimmend berichten, darunter auch die BBC, war die Königin Gastgeberin einer Zeremonie zur Verabschiedung eines ihrer langjährigen Mitarbeiter auf Schloss Windsor. Ein Offizieller erklärte, dass die Mitglieder der Royal Family weiterhin Verpflichtungen nachgehen wollen, insofern diese bei den derzeitigen Umständen angebracht sind.

” data-fcms-embed-type=”glomex” data-fcms-embed-mode=”provider” data-fcms-embed-storage=”local”>An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt (Glomex). Sie können sich Inhalte dieses Anbieters mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Ein neuer Lord Chamberlain

Während der privaten Veranstaltung habe die Königin William Peel, 3. Earl Peel (73) offiziell verabschiedet, der seit 2006 Lord Chamberlain des britischen Hofes war. Dieser hatte im vergangenen Jahr angekündigt, künftig nicht mehr in der Funktion tätig sein zu wollen. Sein Nachfolger ist Andrew Parker, der Anfang April zum neuen Lord Chamberlain of the Household wurde und damit auch für die Organisation rund um die Beerdigung von Prinz Philip verantwortlich ist. Auch Earl Peel soll noch an den Vorbereitungen beteiligt gewesen sein.

Philip, der Ehemann von Queen Elizabeth II., war am Morgen des 09. April im Alter von 99 Jahren auf Schloss Windsor verstorben. Die Queen hatte seither nach offiziellen Angaben nur am vergangenen Samstag mit dem britischen Premierminister Boris Johnson (56) telefoniert. Die Beerdigung soll am 17. April stattfinden. Die Trauerfeier, an der wegen der Corona-Pandemie nur 30 Personen teilnehmen sollen, wird am Samstagnachmittag unter anderem auch in Deutschland im Fernsehen übertragen. Neben RTL werden Sat.1 und das ZDF live berichten.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an [email protected]

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel