Eva Benetatou: So läuft es mit Chris – "Wir respektieren unser Elternsein"

Eva Benetatou: So läuft es mit Chris – "Wir respektieren unser Elternsein"

10/07/2021

Vor einigen Wochen bekamen die getrennten Reality-Stars ein Baby

Eva Benetatou und Chris Broy haben sich nach seiner „Kampf der Realitystars“-Teilnahme getrennt.

Jetzt spricht sie über das gemeinsame Elternsein …

… und verrät, wie oft Chris Söhnchen George besuchen darf.

Eva Benetatou, 29, und Chris Broy, 32, trennten sich bereits vor der Geburt ihres Sohnes George. Jetzt erklärt die Ex-„“Bachelor“-Kandidatin, wie die beiden dennoch ihren Alltag als Eltern meistern.

Eva Benetatou und Chris Broy: Trennung trotz Baby

Eva Benetatou und Chris Broy sind seit einigen Wochen Eltern des kleinen George. Doch bereits zur Geburt ihres ersten gemeinsamen Babys waren die beiden kein Paar mehr. Die Trennung wurde im Frühling bekannt, nachdem es bereits monatelang zwischen ihnen gekriselt haben soll. Die öffentliche Schlammschlacht, die folgte, entfachte den Streit zwischen den beiden immer wieder auf’s Neue. Während Eva Chris immer wieder eine Affäre mit seiner „Kampf der Realitystars“-Kollegin Jenefer Riili vorwarf, behauptete der 32-Jährige, seine Ex würde Lügen verbreiten, um ihn schlecht dastehen zu lassen.

Mit den Anschuldigungen halten sich die frischgebackenen Eltern seit der Geburt ihres Sohnes zurück. Außer ein paar kleinen Sticheleien scheinen Eva und Chris ihren neuen Alltag trotz der Trennung mittlerweile geregelt zu haben.

Mehr zu Eva Benetatou:

  • Eva Benetatou: Enthüllt! Liebes-Überraschung?

  • Eva Benetatou: Wird sie die neue „Bachelorette“?

  • Eva Benetatou: Neuer Eklat wegen Jenefer Riili

 

Eva Benetatou: „Aktuell besucht er uns einmal die Woche“

Zum Wohl ihres Babys scheinen Eva und Chris ihren Zoff aktuell tatsächlich beigelegt zu haben. Gegenüber „Promiflash“ spricht die 29-Jährige jetzt über das Leben als getrenntes Elternteil und bekräftigt: „Wir respektieren unser Elternsein.“ Auch Chris‘ Besuchszeiten, die vor einigen Wochen noch für Ärger sorgten, seien mittlerweile festgelegt und finden regelmäßig in ihrer Anwesenheit statt.

Aktuell besucht er uns einmal die Woche,

so Eva. Auch wenn sie Chris nicht alleine auf George aufpassen lässt, brauchte Eva kürzlich erstmals einen Babysitter, als sie ihr erstes Event seit der Geburt besuchte.Es hat gutgetan, sich mal wieder mit anderen Künstlern zu connecten und auszutauschen, aber auch einfach mal für eine kurze Zeit abzuschalten. Das ‚Abschalten‘ hat noch nicht so ganz geklappt, weil ich mein Kind vermisst habe, auch wenn es nur für ein paar Stunden war“, verrät sie über ihren freien Abend.

 

https://www.instagram.com/p/CTupFQ5swXO/
Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel