Ex-GNTM-Teilnehmerin Anna Wilken zeigt Follower nach Hassnachrichten an

Ex-GNTM-Teilnehmerin Anna Wilken zeigt Follower nach Hassnachrichten an

05/04/2021

Ex-GNTM-Teilnehmerin Anna Wilken zeigt Follower nach Hassnachrichten an

Anna Wilken zeigt eine Userin an!

Anna wird im Netz beleidigt

Ex-GNTM-Teilnehmerin Anna Wilken ist 25 Jahre alt und versucht schon lange schwanger zu werden. Sie hat Endometriose – ein Wunschkind ist bei dieser Erkrankung nicht leicht. Ihren schwierigen und teuren Weg zum eigenen Kind dokumentiert sie auf Instagram, doch seit Monaten wird sie dort von Fremden angefeindet und beschimpft. Eine Beleidigung ging nun so weit, dass Anna sich für eine Anzeige bei der Polizei entschied, wie sie im Video verrät.

Anna hat Beleidigungen im Netz angezeigt

Anna spricht offen darüber, was sie aktuell beschäftigt. Die Hass-Nachrichten bei Instagram hören nicht auf. „Da fragt man sich doch einfach nur, was Menschen davon haben? Ich verstehe es nicht und werde es nie verstehen. Mobbing und Hass jeglicher Art ist absolut unnötig und sollte kein Teil unserer Gesellschaft mehr sein. „Doch nimmt es immer noch einen großen Platz ein, vor allem hier in den sozialen Medien. Wo man sich hinter einem Avatar verstecken – und einfach wahllos ekelhafte Kommentare und Nachrichten absetzen kann. Ist es die Genugtuung? Ist es das Gefühl von ‘Macht’ jemanden anderen zu verletzen?“, schreibt sie ratlos zu einem aktuellen Post.

In einer Insta-Story hatte sie zuvor Nachrichten von einer Dame veröffentlicht, die sie in einem Instagram-Kommentar beleidigt hatte. Auch ein Foto von ihrer Anzeige bei der Polizei postet Anna dort.

Weiter schreibt sie in ihrem Foto-Post: „Fakt ist, es sollte aufhören, denn am Ende des Tages bringt es niemanden was. Ich bin froh, dass ich darüber stehe, sie verfolgen mich nicht in den Schlaf und dennoch schockieren sie mich ungemein“, muss sie gestehen.

Anna gibt nicht auf

Anna machte ihre Krankheit im September 2019 öffentlich. Mit ihrem Buch „In der Regel bin ich stark“ und einer starken Instagram-Community will sie offen und ehrlich über Endometriose diskutieren. Bei Instagram postete das Model auch ein besonders krasses Foto, das starke Wunden am Unterleib zeigen. Sie sollen symbolisieren, wie sich eine Krankheit, die man nicht sehen kann, für betroffene Frauen anfühlt.

Ende April 2021 hatte Anna sich dann künstlich befruchten lassen, zwei Wochen später dann die bittere Realität – Anna war erneut nicht schwanger. Die Hoffnung auf ein eigenes Kind will sie aber weiterhin nicht aufgeben, das verriet sie gerade in einem RTL-Interview.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel