„Feuerherz"-Star Matt Stoffers: So hart war sein Outing

„Feuerherz"-Star Matt Stoffers: So hart war sein Outing

10/19/2020

„Feuerherz"-Star Matt Stoffers: So hart war sein Outing

"Feuerherz"-Star Matt Stoffers: So lief sein Outing

Nicht nur positive Reaktionen für Matt Stoffers

Jahrelang so tun, als wäre man jemand anderes – für Matt Stoffers soll damit 2020 endlich Schluss sein. Mitte Oktober gab der „Feuerherz“-Star öffentlich bekannt, dass er nicht auf Frauen, sondern auf Männer steht. Eine echte Hiobsbotschaft für seine weiblichen Fans, aber ein Befreiungsschlag für das Schlager-Boyband-Mitglied. Oder etwa doch nicht? Im Zoom-Interview mit RTL packt der Niederländer jetzt über sein Outing aus. Wie es ihm heute geht und wie seine Bandkollegen reagiert haben, verrät er oben im Video.

„Dicke Haut bekommen"

„Von nun an kann ich vollkommen der sein, der ich bin – auch auf Social Media“ – mit diesen Worten in einem Instagram-Beitrag dürfte Matt Stoffers pünktlich zum internationalen „Coming-Out-Tag“ vielen Homosexuellen aus der Seele gesprochen haben. Oft verbergen die ihr wahres Ich nämlich jahrelang, aus Angst nicht von der Gesellschaft akzeptiert zu werden. Sexuelle Orientierung – auch für Matt ein Thema, mit dem er lange zu kämpfen hatte. Schließlich begeisterte er als Boyband-Mitglied in der Vergangenheit hauptsächlich das weibliche Publikum und wusste: durch ein Outing könnte er seinen für die Karriere wichtigen Status als Frauenschwarm gefährden.

Doch letztendlich wagte Matt den großen Schritt – für sich selbst, für ein neues Leben und für viele Gleichgesinnte. Auch auf die Gefahr hin, dass negative Reaktionen auf ihn einprasseln könnten: „Ich habe viele positive Kommentare bekommen, aber auch ein paar, bei denen Kotz-Emojis kamen. Ich habe durch das ganze Business eine dicke Haut bekommen, aber trotzdem ist es schade“, erklärt er sichtlich geknickt in unserem Interview. Etwas, was niemand erleben sollte, aufgrund dessen, was oder wen er liebt.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel