Französischer Ex-Fußballer ist tot

Französischer Ex-Fußballer ist tot

09/06/2021

Der ehemalige französische Fußballnationalspieler Jean-Pierre Adams (1948-2021) ist im Alter von 73 Jahren gestorben. Das teilte der französische Fußballverband Fédération Française de Football am Montag (6. September) auf seiner Webseite mit. Adams lag nach einem ärztlichen Behandlungsfehler 1982 bereits seit 39 Jahren im Koma.

Jean-Pierre Adams stand 22 Mal für “Les Bleus” auf dem Fußballplatz

Adams stammte ursprünglich aus Französisch-Westafrika, dem heutigen Senegal. Im Alter von zehn Jahren kam er im Rahmen einer Pilgerreise mit seiner Großmutter nach Frankreich und wurde anschließend von einer französischen Familie adoptiert. Seine Fußballkarriere begann er 1967 als Stürmer in der Amateurliga, beim Verein Olympique Nîmes wechselte er später auf die Position des Innenverteidigers. In den Folgejahren stand der Profikicker außerdem für OGC Nizza und Paris Saint-Germain auf dem Rasen.

Sein Debüt für "Les Bleus", die französische Nationalmannschaft, gab Jean-Pierre Adams 1972. Als knallharter Innenverteidiger erarbeitete er sich auf dem Platz in den Folgejahren den Spitznamen "Schwarzer Felsen". Insgesamt lief er 22 Mal bei Länderspielen für die "Équipe Tricolore" auf.

39 Jahre im Wachkoma

Adams lag bereits seit 1982, ein Jahr nach seinem Karriereende, infolge einer missglückten Anästhesie im Koma und wurde von seiner Ehefrau Bernadette Adams gepflegt. Ärzte hatten dem Profisportler vor einer Operation am Knie – eigentlich ein Routine-Eingriff – eine zu hohe Dosis Narkosemittel gespritzt, Adams wäre bereits damals fast gestorben. Der Behandlungsfehler führte zu einem Sauerstoffmangel im Gehirn, aufgrund dessen Adams in ein Wachkoma fiel – und nie wieder daraus erwachte.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel