GNTM: Von Lena Gercke bis Jacky Wruck! Das machen die Siegerinnen heute

GNTM: Von Lena Gercke bis Jacky Wruck! Das machen die Siegerinnen heute

05/31/2021

Das wurde aus Heidi Klums Models

Seit 2005 sucht Heidi Klum in ihrer TV-Show “Germany’s Next Topmodel” das nächste Nachwuchstalent. Die Castingshow auf ProSieben ist für die Kandidatinnen oft das Sprungbrett in die deutsche Promiwelt – nicht selten landen Top-10-Kandidatinnen wie Gisele Oppermann, Sarah Knappik, Larissa Marolt oder Nathalie Volk im “Dschungelcamp” oder werden wie Gina-Lisa Lohfink oder Micaela Schäfer durch ihre freizügigen Auftritte bekannt. Auch Jury- und Moderationsjobs konnten die GNTM-Kandidatinnen schon abstauben: Besonders Rebecca Mir oder Lena Gercke sind aus dem deutschen TV nicht mehr wegzudenken. Hier zeigen wir alle GNTM-Gewinnerinnen von 2005 bis jetzt – und was sie heute machen. 

Toni Dreher, Lena Gercke, Stefanie Giesinger – sie alle setzten sich in den vergangen 16 Staffeln GNTM gegen ihre Konkurrenz durch. Doch was machen Heidi Klums Nachwuchsmodels eigentlich heute? 

So ging damals alles los: 2006 siegte die süße Lena Gercke bei “Germany’s next Topmodel”, verwies damals Yvonne Schröder und Jennifer Wanderer auf die Plätze 2 und 3.

Lena Gercke ist auch heute noch die bekannteste GNTM-Siegerin: Die Ex-Freundin von Sami Khedira und Kilian Müller-Wohlfahrt saß in der “Supertalent”-Jury, ist “The Voice”-Moderatorin und zieht immer noch lukrative Werbejobs an Land, wie beispielsweise für Maybelline. Im Juli 2020 ist Lena Gercke zum ersten Mal Mama geworden – mit ihrem Freund Dustin Schöne hat das Model eine Tochter.

2007 gewinnt die bislang einzige Rothaarige- Siegerin GNTM: Barbara Meier setzt sich damals vor Anni Wendler und Hana Nitsche an die Spitze. 

Barbara Meier ergatterte einige lukrative Werbejobs wie Pantene Pro-V oder Yogurette, lief zudem national und international über den Laufsteg. Ihr größter Erfolg war ein Auftritt auf der Fashion Week Paris, als sie für die Prét-a-Porter-Schau von Wolfgang Joops Label Wunderkind gebucht wurde. Barbara ist zudem bei vielen Promi-Events anzutreffen und ist gelegentlich im deutschen Fernsehen zu sehen. Bei den Golden Globes 2018 sorgte sie für Wirbel, als sie als einzige nicht im Zuge der MeToo-Bewegung auf ein farbenfrohes Kleid setzte. In der “Let’s Dance”-Staffel 2018 belegte sie den dritten Platz. Bei den Filmfestspielen in Cannes machte ihr der Unternehmer und Investor Klemens Hallmann einen Heiratsantrag, im Juni 2019 fand die Hochzeit statt. 

Jennifer Hof, die GNTM 2008 vor Janina Delia Schmidt und Christina Leibold gewann, schaffte den ganz großen Durchbruch nicht. Sie zählt heute zu den unbekanntesten Erstplatzierten der Modelshow. 

2011 war sie beim “Barbara Tag” auf dem roten Teppich. Im Februar 2014 gab die Blondine bekannt, dass sie ihre Modelkarriere beendet habe und nun eine kaufmännische Ausbildung mache. Den Fashion-Zirkus beurteilte sie als “zu oberflächlich”. Inzwischen ist Jennifer stolze Mama. 

2009 siegte die zuckersüße Sara Nuru bei “Germany’s next Topmodel” vor Mandy Borg und Marie Nasemann. 

Das deutsche Model mit den äthiopischen Wurzeln bezaubert auch heute noch auf dem Roten Teppich, als Dessous-Model (etwa für Lascana), Moderatorin oder in kleinen Kinorollen (“Otto’s Eleven”). Zudem ist sie regelmäßig international auf dem Laufsteg zu sehen, sie läuft unter anderem für Laurèl, Guido Maria Kretschmer oder Roberto Cavalli. 2016 gründete Sara gemeinsam mit ihrer Schwester das Unternehmen “nuruCoffee”, das Kaffee aus Äthiopien verkauft, um Frauen finanziell bei Unternehmensgründungen zu unterstützen.

2010 war das Jahr von Alisar Ailabouni: Sie wurde GNTM-Erste vor Hanna Bohnekamp und Laura Weyel. 

Das österreichische Model syrischer Abstammung ist zwar in Deutschland nur noch selten zu sehen, doch international macht sie Karriere. So lief sie schon häufig für renommierte Designer auf der Fashion Week New York, Paris oder Mailand. 

Jana Beller konnte sich bei “Germany’s next Topmodel” 2011 gegen Rebecca Mir und Amelie Klever durchsetzen. 

Jana ist heute bei Elite Models London unter Vertrag und hat sich in München ein zweites Standbein aufgebaut: einen Backshop, bei dem sie fleißig mitbackt.  

Die schüchterne und sympathische Luisa Hartema aus Ostftriesland siegte 2012 bei GNTM vor Sarah-Anessa Hitzschke und Dominique Miller. 

Luisa machte ihren Weg in der Modewelt: 2013 war sie in Style-Bibeln wie der “Elle” und in “Harper’s Bazaar” zu sehen, 2014 modelte sie unter anderem für Asos und Escada. Wir trafen sie auf der Fashion Week Berlin, wo sie uns von ihrem Neuanfang in New York erzählte. Dort lief sie auch im Februar 2018 wieder über den Laufsteg (Foto).

Mit Luftballons zum Sieg: Lovelyn Enebechi gewann GNTM 2013 vor Maike von Grieken und der favorisierten Luise Will. 

Die Hamburgerin mit einer deutschen Mutter und einem nigerianischen Vater ist noch gelegentlich auf dem Laufsteg zu sehen. Außerdem modelte sie für Bon Prix und war bei “Mieten Kaufen Wohnen” (Vox) zu sehen, doch der Erfolg war begrenzt. Statt weiterhin zu versuchen in der Modelbranche Fuß zu fassen, drückte Lovelyn anschließend wieder die Schulbank und machte ihr Abitur. Dem Model-Business hat sie aber nicht den Rücken gekehrt, ergattert hin und wieder Jobs. So lief sie beispielweise zuletzt für Anne Görtz oder Breuninger über den Catwalk. Auf Instagram hat die 1,78 Meter große Hamburgerin rund 70.000 Fans.
 

Als neunte Siegerin von Heidi Klum reihte sich Stefanie Giesinger 2014 in die Topmodel-Riege ein – sie siegte vor Jolina Fust und Ivana Teklic. 

Stefanie Giesinger lief auf der Fashion Week Berlin und machte darüber hinaus durch ihre Freundschaft zu Youtube-Star Sami Slimani auf sich aufmerksam. Sie ist immer noch eine der erfolgreichsten GNTM-Siegerinnen, hat zudem eine riesige Fan-Gemeinde bei Instagram (im Mai 2021 waren es 3,9 Millionen Follower) und ist Gesicht von Kosmetik-Riese L’Oréal. Bei den About-You-Awards 2018 bekam sie sogar eine Auszeichnung als “Idol of the Year” (Foto). Privat ist sie mit dem britischen Vlogger Marcus Butler glücklich. 2019 saß sie in einer GNTM-Folge sogar neben Mentorin Heidi Klum.

2015 endete die Live-Ausstrahlung vom GNTM-Finale in Mannheim dramatisch: Wegen einer Bombendrohung musste die Show abgebrochen werden. 

Vanessa Fuchs (l.) setzte sich in der abgespeckten Final-Show in New York gegen ihre Konkurrentinnen Katharina Wandrowsky, Anuthida Ploypetch und Ajsa Selimovic durch. OK! traf sie kurz danach zum exklusiven Beauty-Talk. 

Vanessa war im Januar 2016 auf der Fashion Week Berlin unter anderem für Riani und Ewa Herzog auf dem Laufsteg zu sehen. Sie arbeitet auch heute noch als Model, sieht sich jedoch auch als Influencerin: Auf Instagram bringt sie es immerhin auf fast 301.000 Follower. An den Erfolg einer Stefanie Giesinger kommt sie damit allerdings nicht ansatzweise ran. 

Sie konnte es damals nicht ganz fassen: Kim Hnizdo ist “Germany’s Next Topmodel” 2016. Sie setzte sich im Finale gegen Elena Carrière durch. Anschließend kursierten Gerüchte über eine mögliche Affäre der beiden Finalistinnen in den Medien.

Kim lief auf der Fashion Week Berlin und ist regelmäßig auf deutschen Red-Carpet-Veranstaltungen zu sehen. Zudem wirbt sie für hairfree. 2017 war sie erneut bei “Germany’s Next Topmodel” zu sehen. Außerdem nahm sie an “Promi Shopping Queen” teil und holte sich auch hier den Sieg.

2017 konnte sich Céline Bethmann die GNTM-Krone sichern. Sie setzte sich im Finale gegen Serlina Hohmann durch. Zuvor ergatterte Céline den begehrten “Venus”-Werbevertrag. 

Nachdem sie auf dem Laufsteg mehrerer Fashion-Week-Shows in Berlin zu sehen war, ist sie mittlerweile auch international gefragt. Céline Bethmann läuft in Paris, Mailand oder Barcelona, macht Shootings für die Elle Frankreich und ist “Idol” von About You. Sie lief bereits für große Labels, wie Balmain oder agnès b.

Toni Dreher-Adenuga kann sich 2018 den GNTM-Titel sichern.

Heute arbeitet Toni nicht nur noch als Model. Sie studiert Medien- und Kommunikationsmanagement in Berlin. “Wenn ich nicht verreist oder auf Jobs bin, gehe ich von Montag bis Donnerstag an die Uni. Abends habe ich meistens Veranstaltungen und am Wochenende Shootings und Gastauftritte. Wenn ich Vorlesungszeit verpasse, hole ich oft alles während meiner Freizeit – sofern ich welche habe – nach”, erzählte sie der “Stuttgarter Zeitung”. Außerdem sieht man das Model regelmäßig auf verschiedenen Veranstaltungen.

In der 14. Staffel 2019 war Simone Kowalski Siegerin der Show. Die Kandidatin, die kurz vorm Finale noch an schlimmen Fußverletzungen litt, konnte Heidi und Zuschauer mit ihrem Ehrgeiz überzeugen.

Wegen ihrer gesundheitlichen Probleme nahm sich Simone direkt nach dem Finale erst einmal eine dreiwöchige Pause. “Ich glaube, wenn jeder da draußen meine ganze Geschichte hört, dann wird er sagen, dass es nicht menschlich ist, dass ich hier gerade stehe”, sagte Simone in der GNTM-Pressekonferenz. Mittlerweile ist es jedoch ruhig um die GNTM-Siegerin von 2019 geworden.

Jacky ist “Germany’s Next Topmodel 2020”! Als Nachzüglerin holte Model-Mama Heidi Klum sie in die Show: Der Rotschopf zog an allen Mädels vorbei und konnte Heidi am Ende am meisten von sich überzeugen. Im großen Finale (21. Mai 2020) ließ Jacky Sarah, Maureen und Lijana hinter sich.

Alex Mariah Peter ist die Siegerin von “Germanys Next Topmodel” 2021 – als erstes Transgender-Model sicherte sich die 23-Jährige vor ihren Konkurrentinnen Romina, Soulin und Dasha den Sieg. 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel