Harald Glööckler: Mieser Geldbetrug! Jetzt geht es um sein Vermögen | InTouch

Harald Glööckler: Mieser Geldbetrug! Jetzt geht es um sein Vermögen | InTouch

08/06/2022

Billig war gestern! Harald Glööckler ruft für seine Produkte echte Fantasie-Preise auf und verärgert seine Fans damit gewaltig…

Die genannten Produkte wurden von unserer Redaktion persönlich und unabhängig ausgewählt. Beim Kauf in einem der verlinkten Shops (Affiliate Link) erhalten wir eine geringfügige Provision, die redaktionelle Selektion und Beschreibung der Produkte wird dadurch nicht beeinflusst.

Luxus für alle, damit jede Frau eine Prinzessin sein kann – dieses Motto aus den Anfangstagen seiner Karriere scheint dem schrillen Designer irgendwie entfallen zu sein. Denn wo immer das Pompöös-Krönchen prangt, wird’s mittlerweile richtig teuer! 30.000 Euro kostet beispielsweise der goldene Strandkorb mit handbestickten Kissen. Und auch bei Kosmetik-Artikeln für jeden Tag macht sich der umtriebige Schwabe die Taschen voll…

Auch interessant

  • Nicht verpassen: Jetzt die heißesten Deals bei Amazon sichern!*

  • Ann-Kathrin & Mario Götze: Eiskalt ersetzt durch eine jüngere Frau

  • Caro & Andreas Robens: Peinliche Nackt-Show in der Öffentlichkeit!

Der Dschungel ist nicht unbedingt als Ort für Glanz und Glamour bekannt. Doch wenn es wieder für 12 Promis "Ich bin ein Star – holt mich hier raus!" heißt, wird er zum Hotspot für so manche peinliche Beauty-Überraschungen. Hier zeigen wir euch die krassesten Beauty-Enthüllungen aller Zeiten:

Harald Glööckler mag es teuer

Seine Pflegeserie „Pompöös No.1 Skin Revolution“ gibt es in zwei Varianten: Das Starterset („für Prinzessinnen“) kostet stolze 266 Euro, die Luxus-Ausführung („für Königinnen“) schlägt gar mit teuflischen 666 Euro zu Buche. Ziemlich happig, aber dafür halt auch das Beste vom Bestem, beteuert der Designer. „Ich habe in meinem Leben schon viel zu viel Geld für Beauty-Produkte ausgegeben, die nichts gebracht haben.“ Bei seiner pompöösen Creme sei das ganz anders! „Diese hier wirkt garantiert!“, verspricht er und verweist als Beleg auf die eigenen babyglatten Züge. Das Argument, er verdanke seine faltenfreie Front eher anderen Optimierungsmaßnahmen, lässt er nicht gelten: „Eine ungepflegte Haut braucht man gar nicht zu liften, das hilft überhaupt nichts. Wer hat denn gesagt, dass immer alles billig sein muss?“, echauffiert er sich. „Qualität hat eben ihren Preis!“ So ändern sich die Prioritäten: Als Harald seine Waren noch über QVC oder HSE vertrieb, ging’s ihm vor allem darum, dass sich jeder Fan ein Stück Glööckler leisten konnte. Inzwischen ist wohl wichtiger, dass die Kasse ordentlich klingelt…

Immerhin konnte sich die Ehe zwischen Harald Glööckler und Ehemann Dieter wieder erholen!

JW Video Platzhalter

*Affiliate Link

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel