Heftig! DSDS-Kandidatin Olga lebte früher mal auf der Straße

Heftig! DSDS-Kandidatin Olga lebte früher mal auf der Straße

01/23/2021

Aktuell sucht Dieter Bohlen (66) wieder den neuen Superstar Deutschlands – dafür schippert er mit einem Boot über den Rhein und hört sich ein Talent nach dem Nächsten an. Heute tritt dabei eine ganz besondere Kandidatin vor den Poptitan: Olga Jung. Die 26-Jährige wird den Zuschauern dabei nicht nur mit ihrer Stimme im Gedächtnis bleiben, sondern auch mit ihrer Geschichte – denn Olga musste bereits viele Schicksalsschläge verkraften.

Die Sängerin aus Erlangen hat sich von ganz unten nach oben gekämpft. Wie Bild berichtet, verlor Olga 2015, also mit gerade einmal 20 Jahren, ihre Wohnung und musste auf der Straße leben. “Ich bin in eine totale Negativspirale gekommen und konnte eine Zeit lang meine Miete nicht bezahlen. Ich war damals unreif, dumm, naiv und blind”, sagt sie heute. Aber damit nicht genug: Olga hatte Schulden. 4.000 Euro musste sie abbezahlen. “Ich habe dann mal im Auto geschlafen, mal bei Leuten, die ich kenne. Geduscht habe ich im Fitnessstudio. Das war schlimm”, erinnert sich die Castingshow-Teilnehmerin zurück.

Und auch mit den Männern wollte es nicht klappen. Olga hatte zwar jemanden kennengelernt, der sie bei sich aufnahm – doch die Beziehung wurde toxisch. “Er hat mich geschlagen, teilweise grundlos, weil er ein heftiges Aggressionsproblem hat”, offenbart die Sängerin. Heute geht es ihr jedoch wieder gut: Sie hat sich gefangen und macht sogar eine Ausbildung. Bei DSDS möchte Olga nun allen zeigen, was wirklich in ihr steckt.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel