Herzogin Kate: Paparazzi-Drama! "Sie sind auf Busse geklettert"

Herzogin Kate: Paparazzi-Drama! "Sie sind auf Busse geklettert"

11/01/2021

Erschreckender Bericht eines Insiders

Herzogin Kate hat schon öfter unangenehme Erfahrungen mit der britischen Presse gemacht.

Seit ihre Beziehung zu Prinz William öffentlich wurde, steht Kate immer im Rampenlicht.

Ein Bericht eines Insiders zeigt, zu welch gefährlichen Mitteln die Presse mitunter greift, um ein Bild von ihr zu bekommen.

Herzogin Kate, 39, kann inzwischen gut mit dem Medieninteresse an ihrer Person umgehen. Dabei hat das mitunter erschreckende Ausmaße angenommen.

Herzogin Kate: Viel Aufmerksamkeit 

Herzogin Kate hatte in diesem Jahr einen ganz besonderen Tag zu feiern. Am 29. April war es genau zehn Jahre her, dass sie gemeinsam mit Prinz William vor den Traualtar trat und damit offiziell Mitglied der britischen Königsfamilie wurde. Seitdem ist das Interesse an der Herzogin ungebrochen. Für viele gilt sie als die Hoffnung der britischen Monarchie, als Geheimwaffe des Königshauses. Und besonders jetzt, wenn die ganze Welt sich um die Gesundheit von Queen Elizabeth II. sorgt, rückt Kate noch einmal mehr in den Fokus. Denn um die Queen bestmöglich zu entlasten, übernehmen William und sie immer mehr öffentliche Aufgaben. Das bedeutet auch noch mehr Aufmerksamkeit für die Herzogin von Cambridge. Und Kate hat schon früh gelernt, dass das für sie durchaus unangenehme Folgen haben kann. 

Herzogin Kate: Sie wehrt sich gegen die Presse 

Bereits im Jahr 2005 hatte sie den ersten Rechtsstreit mit der britischen Presse. Der Grund: Paparazzi lauerten ihr überall auf, griffen teils massiv in ihr Privatleben ein. Sogar bei einer Geburtstagsparty von Kate warteten sie stundenlang vor ihrem Haus, weil man vermutete, William würde den speziellen Tag nutzen, um seiner Freundin endlich einen Heiratsantrag zu machen. Die Aussagen eines ehemaligen Fotografen der Zeitung „The Sun“ zeigen, wie schlimm die Situation damals wirklich war. In einem Untersuchungsausschuss vor dem britischen Parlament erklärte Arthur Edwards:

Sie war beim Einkaufen und sie sind ihr in die Läden hinterhergerannt.

 Krass. Doch das ist nicht das einzige Mal, dass Kate von neugierigen Reportern – gerade in ihren Anfangstagen an Williams Seite – regelrecht verfolgt wurde.

Mehr zu den britischen Royals liest du hier:

  • Herzogin Kate: Bangen um die Queen – Jetzt handelt sie

  • Herzogin Kate: Seltener Anblick – Sie verliert die Nerven

  • Herzogin Kate: Notfalltreffen mit der Queen wegen Williams Zweifeln

 

Herzogin Kate: So wurde sie verfolgt 

Denn Arthur Edwards erzählt auch, dass die Paparazzi wohl besonders großes Interesse an Kate hatten, wenn sie sich im öffentlichen Raum bewegte. „Sie wurde an Ampeln angehalten, wo sie dann von ihren Motorrädern gestiegen sind und anfingen, sie zu fotografieren„, berichtet er. Doch damit nicht genug, einige Fotografen griffen zu absolut unerhörten Mitteln, um ein Bild von Kate zu bekommen.

Sie benutzte oft öffentliche Verkehrsmittel – oder zumindest hat sie das – und sie sind auf Busse geklettert und der Busfahrer musste sie loswerden.

Ein erschreckender Bericht, besonders wenn man bedenkt, welch traurige Geschichte es zwischen dem britischen Königshaus und den Paparazzi gibt. Immerhin ist es gerade einmal zwanzig Jahre her, dass Williams Mutter Prinzessin Diana mit ihrem Auto tödlich verunglückte, während sie von Paparazzi verfolgt wurde. Im Vergleich dazu scheint sich die Lage heute ein wenig entspannt zu haben, doch es ist trotzdem erschreckend zu sehen, wie gnadenlos Kate damals verfolgt wurde. Bleibt zu hoffen, dass es ihren Kindern George, Charlotte und deren Partnern eines Tages besser ergehen wird.

Verwendete Quellen: Express

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel