Herzogin Meghan + Prinz Harry: Geraten sie schon bald in Vergessenheit?

Herzogin Meghan + Prinz Harry: Geraten sie schon bald in Vergessenheit?

09/02/2021

Prinz Harry, 36, und Herzogin Meghan, 40, haben sehr eigene Vorstellungen von ihrem Lebensweg, doch nach dem Megxit und aufgrund ihres aktuellen Verhaltens könnte ihnen ein ähnliches Schicksal drohen, wie es einst König Edward VIII (1884 – 1972) und Wallis Simpson (1896 – 1986) traf. Davon ist zumindest der Royal Filmemacher Nick Bullen im Interview mit "Daily Mail” überzeugt.

Prinz Harry und Herzogin Meghan droht der Absturz in die Unwichtigkeit

Der preisgekrönte Dokumentarfilmer meint, dass Harry und Meghan ein ähnliches Schicksal wie Edward und Wallis widerfahren könnte und sie im nächsten Jahrzehnt "in Vergessenheit geraten”. Experte Nick Bullen zog Parallelen zwischen Prinz Harry und seinem Ururgroßonkel König Edward, der 1936 den Thron aufgab, um die geschiedene US-Amerikanerin Walls Simpson zu heiraten. Das Paar zog nach Frankreich, wo Edward seine Memoiren schrieb, ähnlich wie Prinz Harry, der 2022 ebenfalls sein erstes eigenes Buch veröffentlichen wird.

Ein Schicksal wie König Edward VIII und Wallis Simpson?

Ein Filmemacher mit Verbindungen zur Royal Family behauptet, dass Prinz Harry und Herzogin Meghan jedoch Gefahr laufen, in Vergessenheit zu geraten, so wie Edward und Wallis. Er sagt, die Tatsache, dass Edward und Wallis Simpson in Ungnade gefallen seien, sollte eine Warnung für Harry und Meghan sein: "Es mag noch weit weg sein, aber es wird passieren. Was ist in zehn Jahren mit Harry und Meghan? Werden sie die gleichen Stars sein, die sie jetzt sind? Einige Historiker haben vorausgesagt, dass dies hochgradig unwahrscheinlich ist", so Nick Bullen. Er fügt hinzu, die große Lektion aus seiner Dokumentation sei, dass Edward und Wallis letztlich in Vergessenheit gerieten und schließlich bei Dinner-Partys in New York zu "unwichtigen Gästen" wurden. "Wie lange wird der Wert von Harry und Meghan auf einem so hohen Niveau bleiben?", fragt sich Nick Bullen.

Hoher Marktwert in der Showbiz-Welt – aber wie lange noch?

Und während Prinz Harry und Meghan jetzt noch als hochwertig in der Showbiz-Welt scheinen, kann sich das ganz schnell ändern, wenn sie keine Sensation mehr sind und weiterhin auf Kriegsfuß mit der Royal Family bleiben. Ihr explosives Interview mit Oprah Winfrey, 67, im März 2021, ihr lukrativer Deal mit Netflix und ihre jeweiligen Buchangebote haben das Paar in der Öffentlichkeit bisher interessant gehalten, doch was kommt danach? Harry gab über den Verlag Penguin Random House bekannt, dass er sein Buch "nicht als Prinz, der ich geboren wurde, sondern als der Mann, der ich geworden bin" schreibt, was zu seiner Entscheidung beitrug, seine königlichen Pflichten aufzugeben. 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel