Herzogin Meghan: Sie kehrt niemals zurück!

Herzogin Meghan: Sie kehrt niemals zurück!

10/14/2020

Deswegen schwört sie Social Media ab

Meghan Markle führte früher erfolgreich ihre Social Media-Kanäle. Doch vor allem für Archie lässt sie diese Welt nun komplett hinter sich!

Im Januar diesen Jahres verließen Herzogin Meghan und Prinz Harry die erste Reihe der britischen Royals. 

Wie Herzogin Kate und Prinz William führten auch Meghan und Harry einen offiziellen royalen Instagram-Account. Dieser wurde jedoch nach ihrem Rücktritt eingestellt. 

Herzogin Meghan, 39, war früher, als sie noch nicht mit Prinz Harry, 36, verheiratet war, sehr aktiv auf den Sozialen Netzwerken. Auch als Paar posteten Harry und Meghan bis zu ihrem Rücktritt ihre royalen Ausflüge und Botschaften auf ihrem Instagram-Account “sussexroyal”. Jetzt verrät Meghan ihre heutige Einstellung zu Social Media!

Komplett zurückgezogen 

Meghan Markle hatte während ihrer Tätigkeit als Schauspielerin und bevor sie fest mit Prinz Harry liiert war, Millionen von Follower. Doch aufgrund der royalen Vorschriften schloss sie ihre Accounts. Dafür wurde ein neuer Instagram-Account von Harry und Meghan ins Leben gerufen. Doch auch dieser wurde nach dem Rückzug des Paares aus der ersten Reihe der Royals geschlossen. 

View this post on Instagram

As we can all feel, the world at this moment seems extraordinarily fragile. Yet we are confident that every human being has the potential and opportunity to make a difference—as seen now across the globe, in our families, our communities and those on the front line—together we can lift each other up to realise the fullness of that promise. What’s most important right now is the health and wellbeing of everyone across the globe and finding solutions for the many issues that have presented themselves as a result of this pandemic. As we all find the part we are to play in this global shift and changing of habits, we are focusing this new chapter to understand how we can best contribute. While you may not see us here, the work continues. Thank you to this community – for the support, the inspiration and the shared commitment to the good in the world. We look forward to reconnecting with you soon. You’ve been great! Until then, please take good care of yourselves, and of one another. Harry and Meghan

A post shared by The Duke and Duchess of Sussex (@sussexroyal) on

Auf dem “virtuellen Gipfeltreffen der mächtigsten Frauen der nächsten Generation” der US-Zeitschrift “Fortune” ließ sie die eingeladenen Gäste hinters Licht blicken, warum sie sich komplett aus den sozialen Netzwerken zurückgezogen hat. 

Sie vergleicht Online-Nutzer mit Drogenabhängigen

Meghan warnte während der Online-Veranstaltung vor den Gefahren, die soziale Netzwerke mit sich bringen. Sie zog sogar den Vergleich zwischen Online-Nutzern und Drogenabhängigen:

Ich mache mir Sorgen um Menschen, die von sozialen Netzwerken besessen sind und es ist für so viele Menschen ein großer Teil unserer täglichen Kultur – das ist eine Sucht.

Aus eigener Erfahrung hat sie nach den vielen Jahren der aktiven Tätigkeit auf Instagram und Co beschlossen, keine Social Media-Plattformen mehr zu nutzen. Auch den offiziellen royalen Instagram-Account hat sie anscheinend stets als “Institution” angesehen, den nicht sie und ihr Mann, sondern ein ganzes Team gepflegt haben soll. 

Mehr zu Herzogin Meghan:

  • Harry & Meghan: “Der ultimative Betrug” 
  • Herzogin Meghan: Ist DAS ihr Masterplan?
  • Herzogin Meghan: “Sie will die Familie ans Messer liefern”

“Alles was ich tue, ist für Archie, unseren Sohn”

Der vollständige Rückzug der ehemaligen Schauspielerin aus den sozialen Netzwerken hat natürlich einen Grund. Meghan verrät auf dem Gipfeltreffen, dass sie diese Entscheidung für ihren einjährigen Sohn Archie getroffen hat:

Als Elternteil kann ich all den Spaß, die Albernheiten und die Spiele mit meinem Sohn genießen. Aber als Mutter fühle ich mich verpflichtet, die Welt für ihn zu einem besseren Ort zu machen. Und das ist eine Einstellung, die ich mit meinem Mann teile.

Damals teilte sie auf ihrem Instagram-Account viele private Momente ihre Lebens, darunter auch Anspielungen auf die anfängliche Beziehung zu ihrem heutigen Ehemann Prinz Harry. Ob sie standhaft bleiben wird und den sozialen Netzwerken für immer abgeschworen hat, bleibt abzuwarten. 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel